Ein Spitzenspiel jagt in der A (2) das nächste. Schon am Wochenende aber bleibt mindestens ein Topteam auf der Strecke, wenn dieser brisante „Dreierpack“ ausgespielt wird.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 27.09.2019, 16:36 Uhr / Lesedauer: 3 min

FC TuRa Bergkamen - TSC Kamen.

„Wir erwarten das beste Team der Liga, demzufolge steht uns eine harte Nuss bevor. Wir müssen am oberen Limit spielen und dürfen uns keine Fehler erlauben“, hofft Bergkamens Coach Alexander Berger auf einen Zähler. TuRa wird mit dem Kader der Vorwoche auflaufen. Die Gäste reisen ohne Cihad Kücükyagci, Celik, Yilmaz, Tekkanat, Akyol und Islam Kücükyagci an. „Bergkamen ist besser als es der augenblickliche Tabellenplatz aussagt. Das Team verfügt über gefährliche Stürmer. Wir müssen alles abrufen, um diese Begegnung siegreich zu gestalten“, weiß TSC-Trainer Tuncay Sönmet, was auf seine Mannen zukommen wird. So. 15.00

Jetzt lesen

SuS Oberaden - VfL Kamen.

„Am vergangenen Sonntag haben wir in Unna enttäuscht und zwei Punkte verschenkt. Die Trainingswoche ist hervorragend verlaufen. Wir wollen diese Partie unbedingt gewinnen, um den Abstand zum TSC nicht zu groß werden zulassen“, zeigt sich Oberadens Coach Birol Dereli zuversichtlich. Lediglich Yasin Yilmaz ist fraglich, ansonsten hat er alle Mann an Bord. „Der Schock der Niederlage gegen Cappenberg steckt uns immer noch in den Knochen. Nun steht ein schweres Auswärtsspiel an“, sagt VfL-Trainer Emre Aktas. Scharfe, Yasin Öztürk, Burim Losay, Ayyildiz, Milk und Gezim Losay sind nicht dabei. Der Einsatz von Straszok und Ellerkmann ist noch fraglich. So. 15.00

Kamener SC - Königsborner SV.

„Wir freuen uns auf das Gastspiel des KSV. Die Mannschaft sollte ähnlich auftreten wie in Bausenhagen. Wir wollen gewinnen, um weiterhin im Titelrennen mitzumischen“, hat KSC-Coach Ahmed Kaya eine klare Zielsetzung. Bis auf Bouzerda und Kunde kann er personell aus dem Vollen schöpfen. „Eine schwierige Auswärtsaufgabe wartet auf uns. Der KSC hat mit Kalpakidis, Üstün und Bouzerda drei sehr erfahrene Akteure im Kader, die uns das Leben schwer machen werden“, so KSV-Pressesprecher Sven Runge. Daniel Duda und Sobala fallen aus, der Einsatz von Veit-Laurin Wettklo wird sich erst morgen entscheiden. So. 15.00

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BSV Heeren - TuRa Bergkamen 3:3

Der BSV Heeren und der FC TuRa Bergkamen trenen sich am Wochenende in der Fußball-Kreisiga A (2) 3:3.
25.09.2019
/
BSV Heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschiinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschnki
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
BSV Heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski
bsv heeren - TuRa Bergkamen© Palschinski

VfK Weddinghofen - Westfalia Wethmar II.

„Der Gegner hat zuletzt den ersten Saisonsieg gefeiert und wird mit gestärktem Selbstvertrauen bei uns antreten. Da sollten wir höllisch aufpassen“, will VfK-Coach Olaf Barnfeld, der ohne Kaya, Keske und Totzek planen muss, den Heimvorteil in drei wichtige Punkte ummünzen. So. 15.00

GS Cappenberg - SSV Mühlhausen II.

„Am vergangenen Sonntag haben wir gegen Frömern eine derbe Schlappe hinnehmen müssen. Ich erwarte in Cappenberg einen wesentlich anderen Auftritt meiner Spieler“, hofft SSV-Coach Christian Müseler, dem erneut wichtige Stammkräfte nicht zur Verfügung stehen, auf einen Punkt. So. 15.00

SV Langschede - BSV Heeren.

„Nach den beiden Niederlagen gegen Königsborn und in Wethmar wäre es schön, wenn wir gegen den BSV wieder punkten können“, wünscht sich Langschedes Co-Trainer Christian Boldt zumindest ein Remis. Die Gastgeber werden mit dem Aufgebot der Vorwoche antreten. „Langschede hat zuletzt in Wethmar eine nicht einkalkulierte Niederlage kassiert. Demzufolge werden wir auf einen hochmotivierten Gegner treffen“, so Heerens Coach Sebastian Eckei. Hilbk-Kortenbruck, Joost, Thilo Ernst, Gaida (alle privat verhindert), Pasternack, Oeztürk und Honorio (verletzt) werden das Trikot nicht überstreifen können. So. 15.00

Jetzt lesen

SV Frömern - SV Bausenhagen.

„Wir können nach dem 4:0-Sieg in Mühlhausen mit breiter Brust im Derby auflaufen. Bausenhagen wird aber im kämpferischen Bereich alles in die Waagschale werfen“, rechnet Frömerns Coach Thomas Schneider mit einem heißen Tanz. „Aufgrund unserer Tabellensituation wäre es wichtig, in diesem brisanten Derby zu punkten“, setzt Bausenhagens Co-Trainer Ulli Neuhaus seine Mannen unter Druck. Hoffmann, Löcken, Schoof und Görler sind fraglich. So. 15.00

VfL Kamen II - RW Unna.

Die Gäste sind endlich personell bestens aufgestellt. „Wir sollten den VfL nicht unterschätzen, denn das Team agiert insbesondere im defensiven Bereich sehr stark“, will RWU-Trainer Marc Schmitt die Heimreise mit drei Zählern im Gepäck antreten. „Unna hat bisher recht unterschiedliche Resultate eingefahren“, peilt VfL-Coach Nils Giese zumindest ein Remis an. Bei diesem Vorhaben werden Rücker, Marscholek, Schmelzer, Möller und Kühn micht mitwirken können.

So. 15.00

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfußball

Erstes Fazit: So sehen die Fußballvereine die Qualifikationsrunden der Junioren

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

TuS Niederaden und BR Billmerich lassen diesen Spitzenreiter alleine weiterziehen

Meistgelesen