EC Bergkamen peilt den Doppelsieg gegen ERC Ingolstadt an

Eishockey

Die Play-offs sind das große Ziel der Bergkamener Bärinnen, die dazu am Wochenende aber endlich einmal zwei Siege hinlegen sollten.

Bergkamen

von Thorsten Teimann

, 19.10.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
EC Bergkamen peilt den Doppelsieg gegen ERC Ingolstadt an

Am nächsten Doppelspieltag am Wochenende treffen die Bergkamener Bärinnen auf den ERC Ingolstadt. Dann sollen möglichst zwei Siege für den ECB herausspringen. Hier trifft Alena Hahn gegen den ESC Planegg. © awa

Gegner im nächsten Heimspiel-Wochenende ist am Samstag (17.30 Uhr) und Sonntag (9 Uhr) diesmal der ERC Ingolstadt. Und die Truppe aus Bayern reist mit einer in Bergkamen nicht unbekannten Top-Scorerin an: Andrea Lanzl hat selbst schon beim EC Bergkamen gespielt und wurde 2005 mit den Bärinnen sogar Deutscher Meister. Im Vorjahr spielte die 31-Jährige sogar noch für den Linköping HC in der ersten schwedischen Liga.

Diese Spielklasse indes kennt auch Bergkamens US-Import Alyssa Mae Wohlfeiler, die mittlerweile zu den fünf besten Scorerinnen der deutschen Liga zählt. Zusammen mit dem EC Bergkamen will sie am Ende der Meisterrunde den Sprung in die „Top-Four“ schaffen, um um den deutschen Titel zumindest mitspielen zu können.

Dazu sollte gegen den ERC Ingolstadt gepunktet werden - möglichst mit zwei Siegen in der regulären Spielzeit.

„Ingolstadt haben wir beim Turnier in Berlin schon geschlagen, haben aber auch knapp verloren“, erinnert sich ECB-Vorsitzende Ilona Pollmer. „Wir müssen uns in den nächsten Spielen wieder deutlich steigern, wenn wir nicht weitere Punkte liegen lassen wollen.“

„Feld dicht beisammen“

Zuletzt gab es in Mannheim bei den „Mad Dogs“ einen Split - Sieg und Niederlage. Wie Pollmer sagt, liegen alle Teams zwischen dem erstplatzierten ECDC Memmingen und dem Letzten aus Hannover leistungsmäßig dicht beisammen. Der EC Bergkamen sei zwar in dieser Saison stärker, aber der aktuelle Platz vier sein nicht selbstverständlich.

„Leistung ausbaufähig“

Dem stimmt auch Bergkamens Trainer Robert Bruns zu, der eine Leistungssteigerung gegenüber dem Mannheim-Spiel einfordert: „Unsere Leistung am vergangenen Wochenende war eindeutig ausbaufähig und das wollen wir gegen Ingolstadt unseren Fans beweisen.“

Bully ist am Samstag um 17.30 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Eishockey
Mit gestärktem Selbstvertrauen treten die „Bärinnen“ am Wochenende bei diesem Gegner an
Meistgelesen