EC Bergkamen muss in Düsseldorf noch eine Rechnung begleichen

Eishockey

Eishockey-Erstligist EC Bergkamen tritt am Wochenende zwei Mal bei der Düsseldorfer EG an. Dabei wollen die „Bärinnen“ eine Rechnung begleichen. An der Brehmstraße aber nicht so einfach.

Bergkamen

von Thorsten Teimann

, 23.11.2018, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
EC Bergkamen muss in Düsseldorf noch eine Rechnung begleichen

Gegen die Eisbären Berlin fuhr der EC Bergkamen zuletzt zwei Siege ein. © awa

Der EC Bergkamen hat noch eine Rechnung zu begleichen - bei der Düsseldorfer EG. Die DEG nämlich hat zuletzt gleich fünf Punkte mit aus Bergkamen an den Rhein genommen. Punkte, die die „Bärinnen“ eigentlich fest eingeplant hatten.

Nun stehen die Rückspiele an und aus denen will der EC Bergkamen jedes Mal siegreich hervorgehen. Die Bergkamenerinnen wollen ihre aufsteigende Form vom vergangenen Wochenende bestätigen. Da wurden bekanntlich die Eisbären-Juniors aus Berlin gleich zwei Mal mit insgesamt 11:3 Toren wieder nach Hause geschickt.

Tabellarisch liegen die Düsseldorferinnen zwar hinter den „Bärinnen“, aber die Heimspiele der DEG sollten Warnung genug sein. Es heißt also, genau wie in den vergangenen Spielen den Fokus auf die eigenen Stärken zu legen und möglichst den nächsten Sechs-Punkte-Coup zu landen. Das ist wichtug, um in der Tabelle den Anschluss an die vorderen Plätze zu halten, aber auch um Selbstvertrauen für die dann kommenden Aufgaben gegen den Liga-Primus ECDC Memmingen zu tanken.

Fehlen wird in Düsseldorf voraussichtlich nur Verteidigerin Sabina Florian, die privat verhindert ist. Ansonsten steht Trainer Robert Bruns vor der Qual der Wahl, wie er seine Mannschaft am Wochenende aufstellt. Alle sind an Bord für die „Mission Wiedergutmachung“. Bully ist am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Eishockey

Mit gestärktem Selbstvertrauen treten die „Bärinnen“ am Wochenende bei diesem Gegner an

Meistgelesen