Durchschlagender Erfolg für den PSV Unna

Boxen

Doppelerfolg für den PSV Unna: Gleich zwei Boxer wurden jetzt bei den Titelkämpfen in der Nachbarstadt jeweils Dortmunder Stadtmeister.

16.10.2019, 11:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Durchschlagender Erfolg für den PSV Unna

Anton Petrov (links) vom PSV Unna ist weiterhin ungeschlagen und wurde jetzt Dortmunder Stadtmeister. © PSV

Am Wochenende wurden beim Ausrichter Viktoria Dortmund die offenen Dortmunder Stadtmeisterschaften ausgeboxt. Bei diesem Turnier konnten auch zwei Boxer aus Unna besetzt werden. Im Kadetten-Bantamgewicht bis 54 Kg traf der Unnaer Anton Petrov auf Basaran Wedat vom TV 1875 Paderborn. Trotz Größen- und Reichweitenvorteile des Gegners zeigte sich der Unnaer hervorragend von Trainer Anantoli Heckmann eingestellt. Über die gesamte Kampfdauer dominierte der Unnaer seinen Gengner und punktete vor allem mit Schlagverbindungen. Der Paderborner versuchte zwar, in der letzten Runde mit permanenten Angriffsboxen zu punkten, diese Angriffsaktionen wurden aber vom Unnaer geschickt ausgekontert. Nach drei Runden bestimmte das Punktgericht Anton Petrov zum Punktsieger und Stadtmeister. Damit bleibt Anton Petrov weiterhin ungeschlagen.

Ein Comeback nach zweijähriger Wettkampfpause startete der Unnaer Christian Krieger im Männer-Schwergewicht bis 91 Kg. Er traf auf Mendim Gaxherri vom BSK Ahlen. Beide Kämpfer starteten rasant in den Wettkampf. Während der Unnaer aufgrund seiner Reichweitenvorteile versuchte, die lange Distanz zu behaupten, suchte der Ahlener den Nahkampf. Es entwickelte sich ein reger Schlagabtausch, der vom Publikum immer wieder mit Szenenapplaus begleitet wurde. Bis zum Ende der zweiten Runde war der Kampf relativ ausgeglichen. In der Rundenpause forderte Trainer Klaus Krajewski seinen Schützling auf, den Gegner zuerst mit Schlagverbindungen anzugreifen. Dies Konzept ging auf, der Unnaer brachte jetzt mehr Treffer ins Ziel. Der Ahlener gab sich nicht geschlagen und erhöhte ebenfalls das Tempo, wurde aber unsauberer in seinen Aktionen. Bei einem heftigen Schlagabtausch stießen die Athleten mit dem Kopf zusammen, wo sich der Ahlener einen Cut an der Augenbraue zuzog. Aufgrund der Verletzung wurde der Kampf von der Ringärztin abgebrochen. Da die Verletzung erst in der dritten Runde auftrat, wurde der Kampf ausgepunktet. Nach Auszählung der Punkte wurde der Unnaer durch die Punktrichter zum Sieger und Stadtmeister erklärt.

Die Trainer Anatoli Heckmann und Klaus Krajewski zeigten sich auch hochzufrieden von der Leistung ihrer Schützlinge.

Der nächste Wettkampf mit Unnaer Beteiligung findet bereits am kommenden Sonntag, 20. Oktober, in Witten statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen