Drittligist Königsborner SV hofft auf die Spiele gegen einen attraktiven Nachrücker

dzHandball

Die Handballerinnen des Königsborner SV stehen vor dem ersten Hallentraining. Mit Blick auf den Saisonstart hoffen die Spielerinnen auf eine Staffel mit einem attraktiven Nachrücker.

von Harald Jansen

Kamen

, 29.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Dienstag wollen die Handballerinnen des Drittligisten Königsborner SV inmitten der Corona-Krise einen ersten Schritt in Richtung Normalität gehen. In der Kreissporthalle Unna ist ab diesem Tage unter Berücksichtigung eines umfangreichen Hygieneplans ein zumindest eingeschränktes Hallentraining wieder möglich.

Jetzt lesen

Geplant ist allerdings ein Saisonstart im Handballverband Westfalen und im Kreis Hellweg erst Anfang Oktober. Vermutlich wird dies auch für die vom DHB geführte 3. Liga gelten, die in die neue Serie mit bundesweit 60 Teams in vier Staffeln geht.

Das heißt für den heimischen Drittligist aus der Kreisstadt, dass die Staffelstärke um drei Teams steigt und demzufolge auch sechs Partien mehr zu bestreiten sind.

In der abgelaufenen Serie belegten die Damen um KSV-Trainer Kai Harbach unter zwölf Teams bei Saisonabbruch den neunten Platz, der auch bei regulärem Ende zum Saisonziel Klassenerhalt gereicht hätte.

TVE Netphen zieht sein Team in die Oberliga zurück

Wie in allen Ligen von der Bundesliga bis zur Kreisklasse gab es auch in der 3. Liga West keinen Absteiger, sodass die drei Tabellenletzten, die regulär abgestiegen wären, auch weiterhin in der 3.Liga spielen können. Während FSV Mainz 05 II und Fortuna Düsseldorf das Spielrecht für die 3. Liga wahrnahmen, verzichtete der Tabellenletzte TVE Netphen darauf und nimmt zukünftig in der Oberliga Westfalen einen Neuanfang.

KSV hofft auf lukrativen Gegner: SC Aplerbeck steigt auf

Aufsteiger in die 3. Liga ist aus der Oberliga Westfalen der PSV Recklinghausen. Und nach dem Rückzug von HC Rödertal II erhielt auch der Oberliga-Vizemeister ASC Dortmund das Spielrecht für die 3. Liga. Ein Happy-End für die Damen aus Aplerbeck, die sonst zum dritten Mal in Folge als Vizemeister knapp am Aufstieg vorbeigeschrammt wären.

Jetzt lesen

Zwei attraktive Gegner für die KSV-Damen mit kurzen Anfahrten zu Auswärtsspielen. Doch wer letztlich genau in welcher Staffel spielt, ist noch nicht vom DHB festgelegt. Insgesamt gibt es bezüglich der neuen Saison aktuell mehr Fragen als Antworten, sodass wie bei vielen anderen Sachen auch hier Geduld gefragt ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
SSV-Coach René Johannes: „Die Abgänge der drei Stammspieler nach Massen tun weh!“
Hellweger Anzeiger Fußball
Pikantes Detail: Sport-Chef wollte Marco Antwerpen bei Eintracht Braunschweig behalten
Meistgelesen