Der Holzwickeder SC steht am Mittwoch im Viertelfinale des Kreispokals bei Eintracht Werne. Dabei feiert dieser Spieler sein Debüt im Kader.

von Werner Hahn

Holzwickede

, 01.10.2019, 10:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kreispokal: Eintracht Werne - Holzwickeder SC.

Erstmals in einem Pflichtspiel sollam Mittwochabend beim HSC Florian Knafla zum Einsatz kommen. Knafla musste wegen eines Kreuzbandrisses ein Jahr lang pausieren. „Ich stehe seit vier Wochen wieder im Training. Ein bisschen fehlt noch die Kraft“, sagt der 25-Jährige, der zuvor für den SV Mengede 08/20 als Stürmer aktiv war. Sollte der Holzwickeder SC die Pokalpartie heute Abend gewinnen, so muss die Schmeing-Elf am 8. April des kommenden Jahres beim Sieger der Partie TSC Kamen gegen die IG Bönen antreten. Beide spielen am Mittwoch der kommenden Wochen in Kamen.

Jetzt lesen

Der Holzwickeder SC geht Mittwoch am Grote-Dahl-Weg (Anstoß 19.30 Uhr) als klarer Favorit in die Viertelfinal-Paarung des Kreispokals. Die Ausgangslage ist klar: Immerhin vier Spielklassen trennen beide Kontrahenten auf Meisterschaftsebene. Die Lippestädter rangieren aktuell in der A-Kreisliga Unna/Hamm (1) auf Platz fünf, brachten aber am vergangenen Sonntag auswärts das Kunststück fertig, dem Top-Favoriten SVE Heessen mit einem 3:0-Sieg die erste Saison-Niederlage beizubringe. Überheblichkeit wäre also beim Holzwickeder SC vollkommen fehl am Platze, zumal sich die Blau-Grünen auf einen hochmotivierten Gegner einstellen müssen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Christian Müseler tritt als SSV-Coach zurück - Nachfolger steht schon fest

Meistgelesen