Dieser Massener hätte beim 0:0 zum „Spieler des Spiels“ werden können

dzFußball-Bezirksliga:

Die SG Massen holt beim BV Brambauer ein torloses Remis. Dabei wäre durch diesen Spieler fast mehr herausgesprungen.

von Dirk Berkemeyer

Massen

, 08.09.2019, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bezirksliga (8): BV Brambauer - SG Massen 0:0

Die SG Massen mausert sich zum Remis-Spezialisten der Liga. In der Staffel 8 der Bezirksliga holte die Mannschaft von Spieletrainer Marco Köhler ein 0:0 beim BV Brambauer. Für Massen war es bereits das dritte Remis im fünften Saisonspiel.

„Allerdings trauern wir heute vor allem unseren großen Chancen im zweiten Spielabschnitt hinterher“, war Köhler nach der Partie nicht wirklich zufrieden.

Über die erste Halbzeit in der Lüner Vorstadt konnte man generell den Mantel des Schweigens hängen. Beide Mannschaften waren spätestens im Mittelfeld mit ihrem Latein am Ende.

Nach der Pause brachte Köhler mit Björn Duve frischen Wind für die Offensive, die sich auch sofort bemerkbar machte.

Während der gesamten zweiten 45 Minuten war von den Hausherren rein gar nichts mehr zu sehen. Das gesamte Geschehen spielte sich komplett in der Hälfte der Gastgeber statt.

Massen wurde mit zunehmender Spieldauer immer frecher, offenbarte dabei aber erneut große Schwächen im Abschluss.

Allein der eingewechselte Duve hätte im zweiten Spielabschnitt bei drei „Hundertprozentigen“ zum „Man of the match“ werden können.

Damit aber noch nicht genug, denn auch Steffen Deutz (2x), Franco Jans und auch Michael Kohlmann scheiterten mit weiteren Großchancen entweder am gegnerischen Torwart oder an ihren eigenen Nerven.

„Leider hat uns die eigene Abschlussschwäche heute zwei Punkte gekostet“, musste Köhler mit dem Remis zufrieden sein. In der Tabelle liegt die SGM mit sechs Punkten im Mittelfeld.

Brambauer: Lemke - Dannhauer (90.+2 Dannhauer), K. Coerdt, R. Coerdt (61. Wantoch von Rekowski), Ehrentraut, Diekmann, Rimkus, Klemt, Krziwanek (63. Hyseni, 90. Fluder), Kleine-Bernink, Razanica.

SG Massen: Ro. Spielfeld - Ru. Spielfeld, Schultz, Strothmann, Deutz, Düllberg, Köhler, Werth, Amiri (46. Duve), Jans, Kohlmann (72. Paschedag).

Tore: Fehlanzeige.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Hellweger Anzeiger Marc Woller

„Keine gemeinschaftliche Basis“: Das sind die Gründe für den Rücktritt von Marc Woller

Meistgelesen