Diese beiden ungeschlagenen Mannschaften treten zum Topspiel gegeneinander an

dzHandball

Zwei Teams aus dem heimischen Kreis sind nach vier Spieltagen der Bezirksliga noch ohne Verlustpunkt. Nun kommt es zum direkten Kräftemessen.

von Mats-Yannick Roth

Kreis Unna

, 25.10.2019, 14:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

VfL Kamen - SGH Unna Massen. Mehr Topspiel geht nicht nach vier Spieltagen in der Bezirksliga! Beide Mannschaften grüßen mit 8:0-Punkten von ganz oben in der Tabelle, sind lediglich durch ein Tor voneinander getrennt. Beide Teams brennen auf das direkte Duell und wollen die Partie für sich entscheiden. „Ich denke, wir sind gut vorbereitet und haben uns gut auf den Gegner eingestellt. Wir wollen zu Hause gerne ungeschlagen bleiben und wissen, wo wir in diesem Spiel anzusetzen haben“, so VfL-Coach Uwe Nitsch, der den genauen Matchplan natürlich noch nicht preisgeben wollte. Ähnlich äußerte sich auch sein Gegenüber Mathias Uhlenbrock: „Wir haben die Pause genutzt, um das ein oder andere Wehwehchen auszukurieren. Ich erwarte einen Gegner, der über eine sehr starke Abwehr kommt. Wenn wir es schaffen, unsere beste Leistung abzurufen, haben wir trotzdem alle Chancen, zu gewinnen.“ Auf Kamener Seite fehlen Moritz Martinovic und Jost van Nek, bei der SGH Chris Diste und Andreas Biernat. Hinter SGH-Leistungsträger Pascal Stennei steht verletzungsbedingt weiterhin ein Fragezeichen, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Sa. 20.00

VfL Brambauer II - HC TuRa Bergkamen II.

Aufgrund der Herbstpause und ein paar Spielverlegungen hat der HC TuRa Bergkamen II seit dem 28. September kein Spiel mehr bestritten. Heute geht es beim VfL Brambauer II endlich weiter und die TuRaner haben sich viel vorgenommen: „Das ist eine machbare Aufgabe für uns, die uns auch in der Tabelle Sicherheit bringen kann. Wir nehmen den Gegner sehr ernst, fahren aber auf jeden Fall dahin, um die Punkte mitzunehmen“, so Bergkamens Trainer Niklas Domanski, der lediglich auf Eric Schünnemann verzichten muss. Sa. 17.00

TuS Eintracht Overberge - TV Beckum.

Noch ohne Punktgewinn aus vier Spielen klebt der TuS Overberge ganz unten in der Tabelle fest. Auch gegen den TV Beckum ist die Eintracht nur Außenseiter, spielt der Kontrahent doch bisher mit 8:0 Zählern eine überragende Saison. Spielertrainer Karsten Rockel appelliert an die richtige Einstellung seiner Mannen, um dennoch die Überraschung zu schaffen. So. 17.45

HC Heeren - Hammer SC.

Der HCH will auch das zweite Heimspiel der laufenden Saison gewinnen und baut dabei erneut auf eine starke Angriffsleistung. HCH-Trainer Mike Rothenpieler strebt die zwei Punkte gegen den bisher stark aufspielenden Hammer SC an, um in der Tabelle den Anschluss an die Spitzenplätze weiter zu halten. So. 18.00

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball-Oberliga

HC TuRa setzt die nächsten Jahre auf Trainer Thomas Rycharski - und diesen Spieler

Hellweger Anzeiger Handball

SuS Oberadens Trainer Mats-Yannick Roth ist nicht zu beneiden: Rumpftruppe verliert erneut

Meistgelesen