Die „Roosters-Familie“ hält auch in schweren Zeiten zusammen

Eishockey

Die Coronakrise hat auch den Eishockeysport weitgehend lahm gelegt. Die „Roosters-Familie“ hält aber auch in schweren Zeiten erfolgreich zusammen.

Kreis Unna

von Michael Friehs

, 21.11.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leere Plätze, leere Tribüne, keine Zuschauer: Damit ist es bei den Iserlohn Roosters nun vorbei.

Leere Plätze, leere Tribüne, keine Zuschauer: Damit ist es bei den Iserlohn Roosters nun vorbei. © Jonas Brockmann/ Eibner-Pressefoto

Die Mannschaft der Iserlohn Roosters wird an der DEL-Saison 2020/2021 teilnehmen. Diese Entscheidung wurde nach unglaublichem Engagement der gesamten Roosters-Familie auf rein wirtschaftlicher Basis getroffen werden.

Jetzt lesen

Der Spielbetrieb ist auch dann finanziert, wenn der Club in der kompletten Saison aufgrund der Corona-Pandemie auf Zuschauer in der Eissporthalle am Seilersee verzichten muss.

„Wir haben stets betont, dass wir unsere Zusage für einen Saisonstart 2020/2021 nur dann geben, wenn die entsprechende Finanzierung sichergestellt ist. Wir sind daher überglücklich, dass wir die entsprechende Planungssicherheit im Dialog mit unseren Sponsoren, Mitarbeitern, Spielern, Fans und Gesellschaftern erlangen und die Rahmenbedingungen für die Teilnahme an der Saison 2020/2021 sicherstellen konnten“, freut sich Wolfgang Brück, geschäftsführender Gesellschafter der Iserlohn Roosters.

Jetzt lesen

Zahlreiche Sponsoren haben ihre definitive Unterstützung zugesichert und sich bereit erklärt, ihre Vereinbarungen an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. „Durch den Wegfall von Zuschauern können wir vereinbarte Hospitality-Kontingente nicht anbieten. Daher bedanken wir uns bei unseren Sponsoren für ihre Bereitschaft, nicht auf ihr Engagement zu verzichten und individuelle Lösungen zu finden“, erklärt Brück.

„Gleichzeitig haben vor allem unsere Spieler absolut unverzichtbare Zusagen gemacht. Dafür bedanken wir uns ganz besonders bei unserem Team. Die Roosters-Familie um unsere Mannschaft steht auf beeindruckende Weise zusammen, damit wir diesen Kraftakt möglich machen können. Diese Gemeinsamkeit spiegelt einen der wichtigsten Momente in unserer Vereinsgeschichte wider, denn er beschreibt echten Zusammenhalt“, so Brück. „Wir bedanken uns auch bei unseren Fans für das von ihnen entgegengebrachte Vertrauen, das sie uns durch die frühzeitige Zahlung ihrer Dauerkarten-Beiträge für die Saison 2020/2021 gezeigt haben. Wir werden uns mit jedem und jeder Einzelnen in Verbindung setzen, um die bestmöglichen individuellen Lösungen für den Fall zu finden, dass wir über die gesamte Saison keine Zuschauer am Seilersee begrüßen können.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen