Der Unnaer Luca Nik Armbruster „schmettert“ zum DM-Titel

dzSchwimmen

Bei der Internationalen Kurzbahn-DM in Berlin gewann der Unnaer Luca Nik Armbruster den Meistertitel über 50 Meter Schmetterling mit Altersklassen-Rekord von 0:23,44 Minuten.

Unna

, 18.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Und wieder einmal hat der Unnaer Luca Nik Armbruster ein dickes sportliches Ausrufezeichen gesetzt: Bei der Internationalen Kurzbahn-DM in Berlin gewann er den Meistertitel über 50 Meter Schmetterling - sein erster in der Offenen Klasse - mit neuem Altersklassen-Rekord von 0:23,44 Minuten. „Der Beste in Deutschland zu sein, das ist schon ein cooles Gefühl“, strahlte der 17-Jährige. Er lag im Ziel acht Hundertstel vor dem 15 Jahre älteren Zweitplatzierten Stefano Razeto. „Alles ist super gelaufen. Ich bin natürlich sehr zufrieden“, freute sich der Unnaer. „Ich kann es noch gar nicht richtig glauben.“

Der Unnaer trat am Sonntag als Jüngster noch einmal im A-Finale über 100 Meter Lagen an und wurde dort in 0:55,42 Minuten Achter. Den Schmetterling-Start über 100 Meter sagte „Luni“ nach längerer Viruserkrankung und beinahe dreiwöchiger Antibiotika-Einnahme ab.

Die Erfolgsliste ist lang

Die Erfolgsliste von Luca Nik Armbruster, der für die SG Dortmund ins Wasser springt, ist lang. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin im Juni dieses Jahres gewann er mit Altersklassenrekord über 100 Meter Schmetterling den Titel, holte zudem Silber über 50m Freistil. Die Leistungen beeindruckten auch das deutsche Trainerteam und so wurde der 17-Jährige für die Youth Olympic Games im argentinischen Buenos Aires nominiert. „Ein Riesen-Erlebnis“ sei dies gewesen, so der Gymnasiast. Mit der Freistil-Staffel schlug er bei diesen Olympischen Jugendspielen als Vierter an.

Sportförderkreis der Stadt Unna erhalten

Schon in den Jahren zuvor hat Armbruster zahlreiche Rekorde aufgestellt und Pokale gewonnen. Nicht zuletzt deshalb erhielt es bei der letzten Unnaer Sportlerehrung auch den Sportförderpreis der Stadt Unna. In 2017 holte das große Schwimmtalent bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften insgesamt zwölf Titel, davon sieben auf der Lang- und fünf auf der Kurzbahn. Anfang 2018 wurde er zum „Jugendschwimmer des Jahres in Nordrhein-Westfalen“ ernannt. Nicht zuletzt deshalb erhielt es bei der letzten Unnaer Sportlerehrung auch den Sportförderpreis der Stadt Unna.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt