Der Königsborner SV und TSC Kamen untermauern ihre Favoritenrolle

dzFußball

Der Königsborner SV und der TSC Kamen gelten in der Kreisliga A (2) als die großen Favoriten. Dass sie aber so gut aus den Startlöchern kommen, hätte wohl niemand gedacht.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 14.08.2019, 15:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die beiden Topfavoriten TSC Kamen (9:0-Erfolg beim SSV Mühlhausen II) und Königsborner SV (9:1 gegen Westfalia Wethmar II) setzten gleich am ersten Spieltag ein dickes Ausrufezeichen. Aber auch der 6:0-Sieg des BSV Heeren auf der Bausenhagener Alm konnte in dieser Höhe nicht erwartet werden. Die Überraschung der ersten Runde passierte im Kamener Jahnstadion, wo die „Reserve“ des VfL Kamen die eigene „Erste“ mit 2:1 bezwang.

TSC Kamen

Obwohl mit Engin Duman der Toptorjäger noch gesperrt war, lief die Tormaschine des TSC auf Hochtouren. Denis Malik Celiktas schenkte dem SSV Mühlhausen II gleich vier Treffer ein, Tutku Tekkanat traf dreimal ins Schwarze. Furkan Kücükyagci musste nach einer halben Stunde das Spielfeld wegen Wadenproblemen verlassen.

Königsborner SV

Nach einem furiosen Start lief es beim KSV lange Zeit nicht gut. Erst nach dem 3:1 wurden die Hausherren gegen Wethmar II stärker und fuhren noch einen deutlichen 9:1-Erfolg ein. Aus dem Kader fehlen derzeit Marcus Sobala, David Pagel und Daniel Steinacker verletzungsbedingt. Ansonsten kann Trainer Andreas Feiler personell aus dem Vollen schöpfen. Die KSV-Verantwortlichen bemühen sich aktuell, das Topspiel gegen den TSC Kamen vom Sonntag, 25. August, auf Freitag, 23. August, vorzuverlegen. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen.

FC TuRa Bergkamen

Eine zwar berechtigte, aber völlig überflüssige Ampelkarte gegen Jörg Plattfaut in der 75. Minute war aus Sicht des Bergkamener Trainers Alexander Berger entscheidend für die knappe 0:1-Derbyniederlage am Obradener Römerberg. Außerdem wurden mit Christopher Brügmann und Nils Rösener zwei Akteure verletzungsbedingt ausgewechselt. Diese drei Aktivposten stehen dem Coach am kommenden Sonntag gegen den VfL Kamen nicht zur Verfügung.

BSV Heeren

Frust bei Heerens Spielführer Arne Volkmer, denn mit Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel musste er das Spielfeld in der 43. Minute verlassen. Riesenfreude dagegen bei Tobias Kleinschmidt, der nach fast einem Jahr wieder einen Pflichtspieleinsatz hatte. Er dankte es seinem Trainer nach seiner Einwechslung mit zwei herrlichen Treffern.

RW Unna

Aufgrund personeller Probleme stellten sich Andreas Maisinger und Marius Robin Sparenberg am vergangenen Sonntag gegen den Kamener SC wieder zur Verfügung. Außerdem wurde Emirhan Ucar reaktiviert. Neuzugang Norbert Kaczmarek ist am Dienstagabend ins Training eingestiegen, Robin Czaja befindet sich noch im Urlaub und wird erst wieder am dritten Spieltag gegen den SV Frömern einsatzbereit sein. Mit Marten Repennig aus Niedersachsen vermeldet Unna einen weiteren Neuzugang, der aufgrund einer Ausbildung in Nordrhein-Westfalen eine Zweitspielberechtigung bei den Rot-Weißen beantragt hat.

Der Königsborner SV und TSC Kamen untermauern ihre Favoritenrolle

RW Unna erreichte gegen den KSC ein 1:1-Remis © art

VfL Kamen

Riesenjubel bei der zweiten Mannschaft nach dem sensationellen 2:1-Erfolg gegen die eigene „Erste“. Dabei fehlten mit Pascal Hirsch, Marco Arendt, Kevin Rothe und Riccardo Meyer noch vier wichtige Stammkräfte. „Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Spieler, die das richtig gut gemacht haben. Mit sehr viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft haben wir diesen etwas glücklichen Sieg errungen“, freute sich Coach Nils Giese.

Große Enttäuschung dagegen bei der „Ersten“. „Wir sind zumindest in den ersten 45 Minuten sehr pomadig und einem schlechten Zweikampfverhalten zu Werke gegangen. So darf man sich nicht präsentieren“, ärgerte sich Trainer Emre Aktas, der auf Goalgetter Björn Scharfe verzichten musste.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Deutsche Juniorenmeisterschaft

300 Frisbee-Spieler zu Gast in Kamen – und ein Heimteam auf dem Treppchen

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Spitzenreiter SpVg Bönen erhält Verstärkung vom großen Nachbarn IG Bönen

Meistgelesen