Der durch die Verlegung des Auftakts in Hamburg noch spielfreie Zweitligist ASV Hamm-Westfalen nutzt

Handball

Der durch die Verlegung des Auftakts bestritt Zweitligist ASV Hamm ein Testspiel beim Oberligisten TSG Altenhagen-Heepen. Doch nun gilt die volle Konzentration dem TV Großwallstadt.

Kreis Unna

26.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Der durch die Verlegung des Auftakts in Hamburg noch spielfreie Zweitligist ASV Hamm-Westfalen nutzt

Der ASV Hamm bestritt ein Testspiel in Altenhagen-Heepen.

Der durch die Verlegung des Auftakts in Hamburg noch spielfreie Zweitligist ASV Hamm-Westfalen nutzte die Gelegenheit, noch kurzfristig ein Testspiel beim ambitionierten Oberligisten TSG Altenhagen-Heepen zu bestreiten. Gegen den neuen Arbeitgeber von Ex-ASV-Coach Stephan Just setzte sich die Mannschaft von Kay Rothenpieler erwartungsgemäß glatt mit 21:38 (13:18) durch.

Dabei musste Rothenpieler nicht nur auf Jan Brosch verzichten, sondern kurzfristig auch auf den an einem Virus erkrankten Torwart Felix Storbeck. Der befinde sich zwar auf dem Wege der Besserung, sein Einsatz beim Auftakt gegen den TV Großwallstadt ist somit aber höchst unwahrscheinlich.

In Bielefeld stellte die Westfalen schnell die Weichen für den Sieg. Bereits nach fünf Minuten lag der ASV mit 2:7 in Führung. Zwar blieb es bis zur Pause bei dem Abstand, im Laufe der zweiten Halbzeit wurde es aber immer deutlicher.

Ab sofort gilt nun die volle Konzentration dem ersten Meisterschaftsspiel des ASV, das am kommenden Freitag in der WESTPRESS arena gegen den Traditionsverein TV Großwallstadt stattfindet. Anwurf ist um 19:15 Uhr, Einlass ab 17:45 Uhr, Tickets gibt es an den gewohnten Vorverkaufsstellen oder im Online-Ticketshop. Übertragen wird die Partie wie gewohnt auch per Live-TV, ab sofort über den neuen Lizenzpartner von SKY, SportDeutschlandTV.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen