Den Cracks des VfL Kamen geht allmählich die Luft aus

dzTennis:

Die Herren 65 des VfL Kamen haben auch das zweite Match der Verbandsliga verloren und kleben weiter auf einem Abstiegsplatz fest.

von Jan Luca Grüneberg

Kreis Unna

, 06.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Herren 65 Verbandsliga 50, DJK Heessen - VfL Kamen 6:0.

Nach nun zwei Pleiten in Folge wird die Luft für die Herren 65 des VfL Kamen immer dünner. Auch gegen den Tabellenführer aus Heessen ließ der VfL Federn und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz in der Verbandsliga. Bereits nach den Einzeln war das Match für die DJK entschieden, da diese jedes der vier Spiele für sich entschieden. In den anschließenden Doppeln ließen die Heessener nichts mehr anbrennen und schickten die Kamener mit 0:6 nach Hause.

Das nächste Spiel bestreitet der VfL Anfang Juli gegen den VfT Marl, einen weiteren Abstiegskandidaten.

Die Spiele: Sell - Mierzwiak(w.o.) 6:3, 3:0; Bonenkamp - Biernat 7:6, 6:3; Reher - Liedschulte 6:1, 6:4; Hannig - Hölmer 7:6, 6:0; Sell/Hannig - Biernat/Mierzwiak 6:2, 6:0; Bonenkamp/Bönkhoff - Liedschulte/Liedschulte 6:2, 6:4.

Herren 75 Verbandsliga 62, TC Brackwede - TC Holzwickede 1:5.

Die Herren 75 des TC Holzwickede kommen immer besser in Fahrt. Nach ihrem 6:0 Sieg in der letzten Woche feierten sie gegen den TC Brackwede einen weiteren Kantersieg und gewannen mit 5:1. „Für uns ist es heute wirklich gut gelaufen. Da wir nach den Einzeln bereits mit 4:0 führten, haben wir in den Doppeln unsere besten Spieler geschont. Leider mussten wir dann noch ein Spiel hergeben. Nun geht es für uns gegen Rauxel weiter. Mit einem Unentschieden hätten wir dort den Klassenerhalt bereits sicher. Das wird auf jeden Fall machbar.“, sagte Mannschaftsführer Joachim Siewert nach der Partie.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt