Das Landesligateam des Königsborner SV bekommt endlich einen neuen Trainer

dzHandball

Das Landesligateam des Königsborner SV wird aktuell wie die Drittligatruppe von Kai Harbach trainiert. Der Stress ist bald vorbei, denn endlich wurde ein neuer Coach gefunden.

von Harald Jansen

Königsborn

, 03.11.2019, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Landesligadamen des Königsborner SV, die aktuell die Tabelle anführen, bekommen ab der nächsten Saison einen neuen Trainer. Mit Fabian Kuropka konnte dazu ein junger engagierter Coach verpflichtet werden. Der 22-jährige Student der Sportwissenschaft kann bereits auf einige KSV-Erfahrungen zurückblicken, hatte er doch nach dem Abitur ein Bufdi-Jahr bei den Königsborner Handballern absolviert. In dieser Zeit hat er Jugendteams trainiert, aber auch schon bei der Zweiten des KSV auf der Bank ausgeholfen. Zum Studium zog es ihn anschließend nach Münster, wo er sich Sparta Münster anschloss. „Ich hatte da schnell meine Zusage gegeben und werde die Saison dort bei der weiblichen A-Jugend beenden“, so Kuropka, der in den nächsten Tagen seine B-Lizenz abschließt und auch noch in der Bezirksliga-Mannschaft der Sparta-Herren aktiv spielt. „Ich werde versuchen, meine Kenntnisse aus der Sportwissenschaft nächste Saison einfließen zu lassen“, ergänzt Kuropka.

KSV-Trainer Kai Harbach, der nun bereits in der zweiten Saison sowohl die Erste als auch die Zweite des KSV trainiert, kann sich dann komplett nur noch um die Drittligadamen kümmern. „Eine gute Entscheidung“, freut sich Harbach auf die Zusammenarbeit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball-Oberliga

HC TuRa setzt die nächsten Jahre auf Trainer Thomas Rycharski - und diesen Spieler

Meistgelesen