Das Indoor Masters beweist: Aus Hessen kommt der stärkste Nachwuchs

dzFussball

36 Top-Teams streiten beim Indoor-Masters der JSG Hellweg Unna um den Siegerpokal. Zwei Teams aus Hessen bestreiten am Ende das Finale.

Unna

, 01.12.2019, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Hessen waren beim Finale des U11-Indoor-Masters gestern unter sich. Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 hatten sich nämlich bei dem zweitägigen Hallenturnier der JSG Hellweg Unna gegen die Konkurrenz durchgesetzt und standen sich im Endspiel im direkten Duell gegenüber. Nach einem 3:1-Erfolg durfte der Nachwuchs der Eintracht am Ende verdient den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

36 Mannschaften kämpften bei dieser international besetzten Veranstaltung um den Sieg. Darunter Teams aus England, Finnland, Belgien, den Niederlanden und Dänemark. Gleich acht deutsche Erst- und fünf Zweitligisten sorgten für ein Teilnehmerfeld der Spitzenklasse.

Der BSV Heeren und zwei Mannschaften der JSG Hellweh Unna vertraten den heimischen Jugendfußball. Der BSV schaffte immerhin den Sprung in die Silberrunde, blieb da aber leider ohne Punktgewinn. Das interne JSG-Duell entschied JSG Hellweg Unna schwarz gegen „grün“ in der Bronzerunde mit 5:3 für sich.

Doch natürlich war klar, dass die heimischen Teams nicht ganz vorn mitspielen würden. Dafür war die Konkurrenz einfach zu stark. Es ging wie in den Vorjahren darum, dem Nachwuchs und den Zuschauer etwas anderes zu bieten. Und das ist ohne Zweifel gelungen.

Lesen Sie jetzt