Die Damen des Handball-Oberligisten HC TuRa Bergkamen gehen mit einem guten Gefühl ins neue Jahr - nach einem Sieg gegen den Tabellenvierten.

Bergkamen

, 20.12.2019, 21:16 Uhr / Lesedauer: 2 min

Oberliga, Damen: HC TuRa Bergkamen - HSV Minden-Nord 27:25 (14:14)

Im letzten Spiel des Jahres gelang den Oberliga-Frauen des HC TuRa Bergkamen ein beachtlicher 27:25-Erfolg gegen den Tabellenvierten HSV Minden-Nord – und das trotz verschlafener Anfangsphase. Die Gäste sind nun bereits seit drei Spielen ohne Sieg, für das Team von Ingo Wagner war es der fünfte Sieg im elften Saisonspiel. „So können wir mit einem guten Gefühl ins neue Jahr gehen“, sagte der TuRa-Trainer nach dem Nachholspiel am gestrigen Abend.

Jetzt lesen

Nach zwölf Minuten stand es bereits 2:7 und nach 18 Minuten 5:10. Doch die Gastgeber bissen sich zurück in die Partie. „Es war wieder ein umkämpftes Spiel wie letzte Woche gegen Recklinghausen, aber diesmal mit dem besseren Ende für uns“, freute sich Wagner. Zur Pause war die Partie ausgeglichen. Nach dem Wechsel stellte Wagner um und beorderte Axtmann in die Mitte, die viele 1:1-Situationen suchte. Auch die Außen Holz und Krogull trafen, sodass die Partie eng blieb. Kritisch wurde es, als Minden-Nord nach der ersten TuRa-Führung im Spiel (16:15) auf 18:20 und 20:22 davon zog (49.). In der Phase verwarfen Jaworski und Rohlf freistehend.

Weil aber auf der Gegenseite Torfrau Ira Schöße nun zu Top-Form auflief und viele Paraden zeigte und auf der Gegenseite Elisa Brügger aus dem Rückraum Verantwortung übernahm und dreimal traf (sowie einmal Krogull), kippte das Spiel zugunsten der Heimmannschaft zum 24:23 (54.). Als dann Sophia Jaworski und zweimal Alessia Mariotti per Siebenmeter nachlegten, war die Partie entschieden (27:23, 57.).

Jetzt lesen

„Nach der Pause haben wir besser in der Deckung gestanden und auch die Torleute haben sich gesteigert. Kompliment an die Mannschaft, die diszipliniert gespielt hat“, sagte Wagner. Der Rest war Jubel über den Sieg im letzten Spiel des Jahres.

Weiter geht es im nächsten Jahr mit dem Auswärtsspiel am Sonntag, 12. Januar, bei Handball Bad Salzuflen.

HC TuRa: Meier, Schoesse – Holz 2, Mende-Kamps 1, Kullmann 1, Jaworski 5, Seehagen, Krogull 2, Axtmann 4, Heinrich 1, Rohlf 1, Mariotti 6/3, Brügger 5

Torfolge: 1:4, 2:7, 5:10, 10:11, 10:13, 14:14 – 16:15, 18:20, 20:20, 20:22, 27:23, 27:25

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
Beim SuS Kaiserau klafft eine Lücke zwischen Leistung und dem Ergebnis (Viele Bilder)
Meistgelesen