Coronavirus: Weiterer Saisonverlauf ist auch bei Handballern ungewiss

dzHandball

Kreisvorsitzender Sebastian Elberg hofft auf eine sportliche Lösung. Spieltechniker spielen verschiedene Szenarien durch.

Kreis Unna

, 18.03.2020, 13:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ebenfalls in der vergangenen Woche haben auch die Handballer ihren Spielbetrieb bis mindestens 19. April eingestellt. Sebastian Elberg, Vorsitzender des Handballkreises Hellweg, hat dazu eine Stellungnahme verfasst, in der er zum einen um Verständnis, zum anderen aber auch um Geduld bittet.

Jetzt lesen

„Der Kreisvorstand bittet alle um Verständnis für die aktuellen Entscheidungen. Für uns hat die Gesundheit der Allgemeinheit und unserer Sportler aktuell höchste Priorität! Ich kann an dieser Stelle nur nochmals deutlich machen, dass wir als Verantwortliche im Kreisvorstand und auch die Verantwortlichen der höheren Verbände, sich die Entscheidungen wirklich nicht leicht gemacht haben. Letztlich konnten wir am Ende eines diskussionsreichen Tages leider nur einen Weg gehen. Die aktuelle Saison musste unterbrochen werden und im Jugendbereich war nur eine vorzeitige Beendigung, die einzig „spieltechnische“ Lösung, die uns blieb. Wir hoffen die Situation beruhigt sich und der Coronavirus kann durch geeignete Maßnahmen eingedämmt werden.

Kreisvorsitzender Sebastian Elberg bittet um Geduld.

Kreisvorsitzender Sebastian Elberg bittet um Geduld. © friehs

Die Ereignisse haben sich in den letzten Stunden für alle Seiten überschlagen und in vielen Bereichen Probleme bereitet. Bitte habt alle dafür Verständnis, dass wir aktuell noch keine abschließende Entscheidung zum weiteren Saisonverlauf des Erwachsenen-Spielbetriebs machen können. Wir hoffen natürlich, eine sportliche Lösung austragen zu können, müssen aber die weitere Entwicklung abwarten. Dazu werden die Spieltechniker verschiedene Szenarien durchspielen und zu geeignetem Zeitpunkt die Lösungsvorschläge und notwendigen Maßnahmen präsentieren. Parallel beobachten wir kontinuierlich die Corona-Situation und stehen im ständigen Kontakt mit den Behörden und Verbänden. Bitte gebt uns allen die Zeit, die Entwicklung der Situation zu bewerten und die möglichen Szenarien zu entwerfen.

Jetzt lesen

Gleichzeitig denkt an Eure Gesundheit, die zu erhalten, ist das größte Ziel!

Wir hoffen, Ihr bleibt gesund und bis hoffentlich sehr bald wieder in der Sporthalle.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
Coach Rau vom Landesligisten SuS Oberaden II befürchtet: „Das wird eine Leerlauf-Saison“