Coronavirus: Wasserfreunde TuRa Bergkamen sagen Frühjahrsschwimmfest ab

dzSchwimmen

Die Wasserfreunde TuRa Bergkamen haben das für Sonntag, 15. März, geplante Frühjahrsschwimmfest abgesagt. „Das Risiko ist uns zu groß“, sagt Abteilungsleiter Karsten Kaminski.

Bergkamen

, 12.03.2020, 09:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jetzt lesen

14 Vereine mit 210 Aktiven haben für das 40. Frühjahrsschwimmfest der Wasserfreunde TuRa Bergkamen zugesagt. Zum Einsatz kommen die am Sonntag im Bergkamener Hallenbad nicht, denn der Vorstand hat sich dazu entschlossen, die Veranstaltung ersatzlos abzusagen. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch letztlich sind wir zu dem Schluss gekommen, dass uns das Risiko zu groß ist“, erklärt Abteilungsleiter Karsten Kaminski.

Jetzt lesen

Sein Verein bleibt nun auch auf den nicht unerheblichen Kosten sitzen. Pokale, Medaillen und zum Teil auch schon die Verpflegung wurden bereits besorgt. „Hinzu kommen die Meldegelder, die wir natürlich komplett an die Vereine zurücküberweisen“, so noch einmal Kaminski. „Doch, die Gesundheit geht eben vor.“

Der TuRa-Vorstand fühlte sich bei der Entscheidungsfindung allerdings sehr allein gelassen. „Ich habe versucht, mich beim NRW-Bürgertelefon und auch dem Kreisgesundheitsamt zu informieren. Dort gab es nur Empfehlungen, keine konkreten Hinweise, woran wir uns orientieren sollen. Letztlich hat eine Risiko-Checkliste der Stadt Köln den Ausschlag gegeben. Die sind wir Punkt für Punkt durchgegangen. Das Ergebnis brachte eine mittel- bis hohe Einstufung einer Gefährdung und das hat letztlich den Ausschlag für die Absage gegeben“, sagt der TuRa-Abteilungsleiter.

Jetzt lesen

Lobend erwähnt Kaminski den Einsatz des Sportamts Bergkamen. „Der Herr Rahn hat sich vorbildlich bemüht, auch die GSW haben uns lange den Rücken freigehalten.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
Coach Rau vom Landesligisten SuS Oberaden II befürchtet: „Das wird eine Leerlauf-Saison“
Hellweger Anzeiger Handball
VfL-Trainer Nitsch zur Saison: „Es wird bei jeder Variante auch Unzufriedene geben!“