Coronavirus: Kreissportbund Unna sagt seine Gala in diesem Jahr ab

Vereine

Die für Juni vorgesehene Kreis-Sport-Gala des Kreissportbundes Unna ist abgesagt. Dafür will die Sportorganisation im kommenden Jahr doppelt aktiv werden.

30.04.2020, 10:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kreissportgala - hier Moderator Jonas Reckermann mit Andreas Feiler - fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemi aus.

Die Kreissportgala - hier Moderator Jonas Reckermann mit Andreas Feiler - fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemi aus. © Neumann

Der Vorstand des KreisSportBundes Unna hat auf seiner Sitzung am vergangenen Montag einstimmig beschlossen, die KreisSportGala mit der Vergabe des „UNion“ in diesem Jahr nicht durchzuführen. Klaus Stindt, Vorsitzender des KSB Unna: „Grundsätzlich war die Absage der KreisSportGala bereits Ende März abzusehen. Wir haben uns jedoch zunächst intensiv damit auseinandergesetzt, welche Alternativen es zu einer Absage gibt. Zur Wahl standen drei Optionen: Verschiebung der Gala in den Spätherbst oder Winter, eine internetbasierte Durchführung oder eine Absage für das Jahr 2020. Über zwei dieser drei Möglichkeiten wurde im Rahmen der Vorstandssitzung intensiv diskutiert. Die Verschiebung in den Spätherbst oder Winter fand keine Freunde. Die Vertreter der Sportjugend favorisierten eine Internetlösung während der KSB-Vorstand die Neuansetzung im Jahr 2021 befürwortete.

Ausgespielte Meister wird es kaum geben

Ausschlaggebend für die Absage waren „am Ende des Tages“ (im wahrsten Sinn des Wortes) schließlich die folgenden Fakten: Es ist vollkommen unklar, wieviel Wettkampfsport noch in diesem Jahr möglich sein wird.

Einen gespielten Meister in den allermeisten Mannschaftssportarten wird es wohl kaum geben. Ähnliches trifft auch auf alle Kontaktsportarten zu. Es ist jedoch nicht völlig auszuschließen, dass es, allen negativen Voraussagen zum Trotz, auch in 2020 herausragenden Wettkampfsport im Kreis Unna geben wird. Es mache also Sinn in 2021 eine gemeinsame Ehrung für die Leistungen 2019 und 2020 auszurichten.

Jetzt lesen

Rückmeldungen aus dem Sport, der Wirtschaft und der Politik sprachen entschieden für den festlichen Rahmen zur Würdigung des Sports und der Sportlerinnen und Sportler aus dem Kreis Unna.

Klaus Stindt: „Ich bin froh, dass wir in diesem Thema, trotz unterschiedlicher Wünsche, zu einem gemeinsamen Konsens gekommen sind. Wie wir mit dem Sportsozialpreis verfahren, der die „Lebensleistung“ nicht eine Saison würdigt, ist noch nicht entschieden. Nun werden wir intensiv mit unseren Stadt- und Gemeindesportverbänden in die Planung einsteigen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Amateurfußball
FLVW schließt erstmals aus, dass eine Amateurfußball-Liga komplett zu Ende gespielt wird
Hellweger Anzeiger Fußball
FCO-Coach schwärmt von Rückkehrer: „Vom Potenzial her gehört er in die Westfalenliga“