Coronavirus: Kamener SC sagt Tag des Mädchenfußballs und Kindergarten-Cup ab

Fußball

Der Kamener SC arbeitet mit Weitblick. Wegen des Coronaviruis sagt der Club frühzeitig den für Anfang Mai geplanten Tag des Mädchenfußballs und den KiGa-Cup ab.

Kamen

08.04.2020, 10:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Tag des Mädchenfußballs beim KSC ist abgesagt.

Der Tag des Mädchenfußballs beim KSC ist abgesagt. © KSC

Der Kamener SC hat nun, schweren Herzens, zwei geplante Veranstaltungen abgesagt: Der Tag des Mädchenfußballs (8. Mai) und der KiGa-Cup (9. Mai) finden nicht statt.

Jetzt lesen

„Dieser Entschluss ist alternativlos, tut aber trotzdem sehr weh“, sagt Jugendleiter Benjamin Wagner. Beide Veranstaltungen erfreuten sich in den vergangenen Jahren größter Beliebtheit. „Zudem sind diese Highlights in unserem Jahreskalender auch enorm wichtig für die Außendarstellung und die Mitgliedergewinnung, aber natürlich auch für den wirtschaftlichen Bereich unseres Vereins“, ergänzt Benjamin Wagner.

KSC-Jugendleiter Benjamin Wagner (l.) und Sascha Behling haben zusammen mit dem Jugendvorstand den Tag des Mädchenfußballs und den Kindergarten-Cup abgesagt.

KSC-Jugendleiter Benjamin Wagner (l.) und Sascha Behling haben zusammen mit dem Jugendvorstand den Tag des Mädchenfußballs und den Kindergarten-Cup abgesagt. © art

Ob diese Veranstaltungen später im Jahr nachgeholt werden, steht noch nicht fest. Stand heute kann man nicht sagen, wie es mit der Saison weitergeht, wann die neue Saison startet, wie sich der Spielkalender, das ist ja nunmal das Kerngeschäft eines Fußballvereines, gestalten wird.

Jetzt lesen

Bislang noch nicht entschieden hat der Verein, ob das große Jugendturnier des Kamener SC (30. Mai bis 1. Juni), stattfinden wird. „Auch hierfür gilt, die Gesundheit steht an aller erster Stelle“, heißt es seitens des KSC-Jugendvorstandes. Hier wolle man die erste Woche nach den Osterferien abwarten und dann eine Entscheidung treffen.

Jetzt lesen

Abseits des Platzes arbeiten die Mitglieder des Jugendvorstandes des Kamener SC an den Personalplanungen (Trainer/Betreuer) für die Spielzeit 2020/21. Auch die monatliche Jugendtrainerversammlung wurde vergangene Woche abgehalten. Erstmals per Video-/Telefonkonferenz: „Das funktionierte recht gut“, beschrieb Benjamin Wagner. Das Fehlen des persönlichen Gespräches davor und danach fehle jedoch: Gerade das mache ja auch das Vereinsleben aus, meint er.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
Kandidat für die Nachfolge von Handball-Kreischef Sebastian Elberg bereits gefunden
Hellweger Anzeiger Handball
Andreas Duda trainiert die Reserve des HC TuRa Bergkamen bereits mit ersten Neuzugängen
Hellweger Anzeiger Fußball
Jugend-Vizepräsident Bellinghoff warnt: „Kontaktfreies Training ist große Herausforderung“