Corona-Verdacht: Noch keine Entwarnung beim FC Overberge

dzFußball

Beim FC Overberge gibt es einen zweiten Corona-Verdacht. Nur einer davon konnte bisher entkräftet werden, das Zittern geht weiter.

Overberge

, 06.08.2020, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Warten bei den Fußballern des FC Overberge geht weiter. Noch steht nicht fest, ob das Coronavirus neben dem SuS Oberaden noch einen zweiten Bergkamener Verein erwischt hat.

Jetzt lesen

Neben dem einen schon zuvor bekannt gewordenen Verdachtsfall gab es inzwischen aber schon einen zweiten. „Bei einem steht fest, dass es sich nicht um Corona, sondern eine Sommergrippe handelt. Bei dem anderen liegt das Ergebnis des Tests noch nicht vor“, sagt Vorsitzender Michael Puszcz.

Der Ball ruht bis Montag

Aber selbst, wenn am Freitag die erhoffte Entwarnung kommt, bleibt es beim FCO dabei: Bis Montag sind Training und Testspiele aller Senioren- und Jugendmannschaften gestrichen. „Das ist auch so mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgesprochen“, so noch einmal der FCO-Chef. „Wir wollen schließlich nichts riskieren.“ Am Sonntag hätte die erste Mannschaft eigentlich beim SC Sönnern antreten wollen. Daraus wird nun nichts.

Jetzt lesen

Dennoch richtet der Club natürlich auch schon den Blick voraus. „Die weiteren bereits vereinbarten Vorbereitungsspiel sind noch nicht abgesagt“, erklärt Puszcz. „Wir hoffen natürlich, dass dies auch so bleibt.“ Geplant ist, dass am Freitag, 14. August, gegen den hoch gehandelten VfL Kamen angetreten wird. Anpfiff auf dem Sportplatz an der Hansastraße wäre dann um 20 Uhr.

Lesen Sie jetzt