BSV Heeren stellt dem Favoriten ein Bein

dzFußball

Damit hat keiner gerechnet: Der BSV Heeren setzte sich gegen den Favoriten der Kreisliga A (2) deutlich durch,

von Ulrich Eckei

Heeren-Werve

, 18.08.2019, 20:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit dem 5:2-Heimerfolg des BSV Heeren gegen den hoch gehandelten Königsborner SV haben wohl die wenigsten Fußballkenner gerechnet. Die Gäste erwischten den besseren Start und führten auch recht bald durch Thomassen mit 1:0. Im weiteren Verlauf entwickelte sich vor knapp 200 Zuschauern eine sehr kampfbetonte Begegnung. Glück für den BSV, als ein Wittwer-Flachschuss knapp am Gehäuse vorbeizischte. Kurz darauf hatte Thomassen die Chance zum 2:0, doch er traf nicht. Aber auch der BSV kam nun zu einigen Möglichkeiten: Nach einem Herbort-Freistoß knallte Joost den Abpraller an die Querlatte. Das sollte ein erstes Warnzeichen sein. Fast mit dem Pausenpfiff sorgte dann Herbort für den gerechten 1:1-Halbzeitstand. Nach dem Wiederanpfiff wurden die Zuschauer mit vielen Höhpunkten verwöhnt. Zunächst scheiterte Val-Leander Wettklo per Elfmeter am glänzend reagierenden Torhüter Börner, der auch den Nachschuss von Wettklo meisterte. Praktisch im Gegenzug schaffte Kloeter auf Vorarbeit von Felix Ernst das 2:1. Der BSV spielte sich nun in einen wahren Rausch, denn Honorio und Joost schraubten das Resultat innerhalb von nur drei Minuten auf 4:1. Einen weiteren Elfmeter verwandelte Thomassen zum 4:2, doch Herbort stellte neun Minuten vor dem Schlusspfiff des gut leitenden Referees Marcel Calles von der SpVg Möhnesee den alten Abstand wieder her. Der KSV setzte nun alles auf eine Karte, doch der überragende Börner war nicht mehr zu bezwingen. „Die ersten 45 Minuten verliefen recht ausgeglichen, doch nach dem Wechsel hat uns der BSV mit einer starken kämpferischen Leistung den Schneid abgekauft und den Sieg verdientermaßen errungen“, bilanzierte KSV-Pressesprecher Sven Runge. „Ich bin stolz auf meine Spieler. Wir haben heute sehr viele Emotionen und Leidenschaft an den Tag gelegt und verdient gewonnen“, freute sich Heerens Coach Sebastian Eckei.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball-Bezirksliga:

Warum der VfL Kamen das Spitzenspiel gegen den TV Ennigerloh in Heeren austrägt

Hellweger Anzeiger Deutsche Juniorenmeisterschaft

300 Frisbee-Spieler zu Gast in Kamen – und ein Heimteam auf dem Treppchen

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Meistgelesen