BR Billmerich bleibt erster VfK-Verfolger

dzFussball

Eine gute Chancenverwertung und ein starker Torhüter waren die Zutaten für den Sieg von BR Billmerich im Spitzenspiel gegen Kaiserau II. Der SV Afferde kam in Massen böse unter die Räder.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 22.10.2018, 10:21 Uhr / Lesedauer: 3 min

Kreisliga B (2): BR Billmerich - SuS Kaiserau II 4:1 (1:1). Nach dem ersten Durchgang konnten sich die Fans der Blau-Roten bei ihrem Torhüter Ingvar Busch bedanken, der trotz eines verletzten Daumens und Leistenproblemen spielte und seine Mannen gleich in mehreren Situationen vor einem Rückstand bewahrte. In der 8. Spielminute war Busch jedoch machtlos, als Kaiseraus Kolkmann zum 1:0 traf. Billmerich gelang zwar durch Schultz der Ausgleich, doch eigentlich gehörte der erste Durchgang den Gästen aus Methler. Dies änderte sich nach der Halbzeitpause. Die Hausherren übernahmen die Initiative und zeigten sich zudem äußerst treffsicher. Schultz, Knabe und Hessenkamp nutzten die sich bietenden Möglichkeiten und machten den Heimerfolg, der Tabellenplatz zwei zementiert, perfekt.

BR Billmerich:Busch, Müller, T. Schmidt, Lange, Hollfuß, Eckhoff, Schultz, S. Schmidt, Knabe, Gretzinger, Hessenkamp – Herrmann, Knicker, Chandihok

Tore: 0:1 (8.) Kolkmann. 1:1 (19.) Schultz, 2:1 (52.) Schultz, 3:1 (65.) Knabe, 4:1 (80.) Hessenkamp

SuS Rünthe – SuS Lünern 6:1 (1:1). Lediglich eine Halbzeit konnte der SuS Lünern gegen den Favoriten aus Rünthe mithalten. Die Hausherren erwischten den besseren Start und hatten die ersten Einschussmöglichkeiten auf ihrer Seite. Das erste Tor fiel jedoch auf der Gegenseite, als Lünerns Münter ein Missverständnis in der Rünther Deckungsreihe nutzte und zum 1:0 traf. Dieser Gegentreffer war aber so etwas wie ein Weckruf. Fortan hatten die Hausherren die Partie im Griff und kamen noch vor der Pause durch einen Zurstraßen-Treffer zum 1:1-Ausgleich. „Das muss ich den Jungs hoch anrechnen. Wir haben uns dieses Mal nicht durch ein Gegentor aus der Bahn werfen lassen und die richtige Antwort gegeben“, zeigte sich SuS-Coach Engin Abali ziemlich zufrieden.

Nach der Pause drehte Heidicker den Spieß endgültig um und brachte Rünthe in Führung. Dies wiederum sorgte dafür, dass Lünern die Köpfe hängen ließ. Rupp, Heidicker und der eingewechselte Koch per Doppelpack schraubten das Ergebnis schließlich auf 6:1 hoch. „Wir kriegen momentan zu viele Gegentore und nutzen unsere Torchancen nicht. Viel mehr ärgert mich jedoch, dass wir nach dem 1:2 vollkommen die Köpfe hängen lassen und uns am Ende abschießen lassen“, war Lünerns Trainer Uwe Hawes mit der Einstellung in der zweiten Halbzeit alles andere als zufrieden.

SuS Rünthe: Noetzel, Großpietsch, Franke, Hülsmann, Rupp, Rumpf, Zurstraßen, Heidicker, Lindner, Özdemir, Potthoff – Küster, Koch, Schott

SuS Lünern:Hennecke, Kleff, Jaeger, Kersten, K. Hawes, Münter, Kitschke, Kayser, Teske, Kramer, Wünsch – Schröer, Mitev

Tore: 0:1 (23.) Münter, 1:1 (32.) Zurstraßen, 2:1 (54.) Heidicker, 3:1 (68.) Rupp, 4:1 (72.) Heidicker, 5:1 (79.) Koch, 6:1 (89.) Koch

SuS Kaiserau III - VfK Weddinghofen 0:6 (0:4). Souverän und ohne größere Probleme setzte sich Tabellenführer VfK Weddinghofen beim SuS Kaiserau III durch. Zu Beginn wollten die Gastgeber noch mitspielen, jedoch konnte der VfK dem SuS schon früh den Zahn ziehen. Bis zur Pause sorgten Öden, Witte, Berisha und abermals Öden mit ihren Toren für klare Verhältnisse. Nach der Pause verwalteten die Gäste das Ergebnis, abermals Berisha und Öden sorgten am Ende für einen deutlichen Auswärtserfolg.

VfK: Heidrich, Mitat, Kahraman, Evers, T. Civak, A. Öden, Akti, Totzek, Witte, Hasan, Berisha – Berndt, Sonnekalb, Lalla

Tore: 0:1 (13.) Öden, 0:2 (26.) Witte, 0:3 (35.) Berisha, 0:4 (44.) Öden, 0:5 (58.) Berisha, 0:6 (69.) Öden

SG Massen II - SV Afferde 11:3 (3:1). Eine ordentliche erste Halbzeit, in der Massen dennoch mit 3:1 führte, reichte am Ende nicht, um gegen die Kicker von der Sonnenschule auch nur den Hauch einer Chance zu haben. Nach dem Pausenwasser fiel der SV Afferde vollkommen in sich zusammen und kassierte ganze acht weitere Gegentreffer. „Vielleicht haben wir konditionelle Defizite. Massen war auf jeden Fall eine Nummer zu groß für uns. Die Punkte holen wir woanders“, zollte SVA-Coach Dirk Franke dem Gegner Respekt.

SV Afferde:Ziegeler, Schneck, Baca, Eppmann, Rohde, Brech, Asllani, Schaefer, Bartusch, Ruggieri, M. Holl – Milde, J. Franke

Tore: 1:0 (21.) Dördrechter, 2:0 (32.) Lokatis, 3:0 (34.) Jaeger, 3:1 (43.) Asllani per Foulelfmeter, 4:1 (52.) Lokatis, 5:1 (63.) Gohr, 6:1 (68.) Lokatis, 6:2 (73.) Rohde, 7:2 (79.) Dördrechter, 7:3 (82.) J. Franke, 8:3 (84.) Lokatis, 9:3 (85.) Lokatis, 10:3 (87.) Gohr, 11:3 (90.) Lokatis

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:
Billmerichs Coach Ramaj enttäuscht: „Unser Spiel passte sich ein wenig dem Wetter an“
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:
SuS Rünthes Trainer Engin Abali: „Für einen Derbysieg kamen wir nicht in Frage“ (Bilder)
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B
TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:
Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:
Lünerns Uwe Hawes: „Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft stimmt nicht.“