Böner Damen dominieren das Derby gegen den SuS Oberaden

dzVolleyball

Zu einer einseitigen Veranstaltung mutierte das Derby in der Frauen-Landesliga zwischen Bönen und Oberaden. Der Tabellenführer war einfach zu stark für den Aufsteiger.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 18.02.2019, 14:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Männer-Verbandsliga (3): Hammer SportClub - Königsborner SV 3:0 (25:14, 25:15, 25:23). Auf verlorenem Posten standen die Königsborner Männer beim souveränen Spitzenreiter. „Wir konnten die starke Leistung aus dem Hinspiel leider nicht wiederholen“, musste auch KSV-Akteur Uwe Bartmann die starke Leistung der Hammer anerkennen. Das Heimspiel hatte Königsborn immerhin mit 3:1 gewonnen und dem HSV damit die einzige Niederlage beschert. Im Rückspiel war der KSV davon weit entfernt. Ohne Ostermann und Stolte kam Königsborn gegen starke Hammer überhaupt nicht in Fahrt.

KSV: Lamotte, Dörrich, Göckeler, Schwippe, Darius, Zweihoff, Klusenwirth, Gutsch.

Frauen-Verbandsliga (4): EVC Massen - Telekom Post SV Bielefeld 3:2 (25:22, 23:25, 17:25, 25:17, 15:11). Einen rassigen Schlagabtausch auf hohem Niveau lieferten sich die Massener Damen und der Gast aus Ostwestfalen. Nach gewonnenem ersten Durchgang ließ der EVC etwas nach und sah sich plötzlich einem 1:2-Rückstand in den Sätzen entgegenstehen. Im vierten Durchgang konnte Massen den Druck auf den Gegner erneut erhöhen und holte sich diesen deutlich mit 25:17. Danach allerdings sah es im Tie Break doch nach einer Niederlage aus. Bielefeld zog auf 5:0 davon. Erst eine Auszeit brachte erneut die Wende. Massen kam auf 6:6 heran und ließ sich die Butter danach nicht mehr vom Brot nehmen. „Es war ein Spiel mit vielen Höhen und Tiefen“, erklärte EVC-Coach Guido Engler.

EVC: Ketz, Gottschling, Vieregge, de West, Claas, Wittig, Willeke, Hennig, Hübner, Gambero

Frauen-Landesliga (6): TuS Bönen - SuS Oberaden 3:0 (25:16, 25:19, 25:22)Eine deutliche Angelegenheit war das Landesliga-Derby zwischen Tabellenführer Bönen und dem SuS Oberaden. Glatt mit 3:0 konnte sich der aktuelle Ligaprimus durchsetzen und revanchierte sich damit eindrucksvoll für die Niederlage im Hinspiel. Bönen behauptete mit dem glatten Sieg die Tabellenführung mit 27 Punkten und hat weiterhin zwei Zähler Vorsprung auf den Verfolger TV Datteln. Oberaden hingegen verlor weiteren wichtigen Boden im Abstiegskampf. Als Drittletzter hat das Team aktuell 15 Punkte vorzuweisen. Am sicheren Ufer rangiert aktuell die FdG Herne mit 17 Zählern bei einem ausgetragenen Spiel weniger.

TuS: lske, Gornika, Lindemann, Keil, Varlemann, Pekovic, Tewes, Marr, Ufer, Gubkov SuS: Feige, Hillwig, Fehrmann, Kurt, Werner, Raschin, Wetter, Jaszczyk, Langhans, Daniel db

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt