Die Serie ist gerissen! Die SpVg Bönen hat die ersten Gegentore und damit die erste Niederlage kassiert. Trainer Tayfun Basyigit weiß auch warum.

von Ulrich Eckei

Kreisn Unna

, 16.10.2019, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nun hat es auch die SpVg Bönen erwischt. Beim Schlusslicht TuS Uentrop II kassierte das Team nicht nur die ersten Gegentreffer, sondern verlor auch sensationell mit 1:2. „Wir waren insbesondere in den ersten 45 Minuten viel zu überheblich und haben den Gegner total unterschätzt. Nach dem Seitenwechsel haben wir uns dann zwar gesteigert, aber im vorderen Bereich fehlte uns die Durchschlagskraft“, zeigte sich Bönens Coach Tayfun Basyigit ziemlich angesäuert. Am kommenden Sonntag gastiert der neue Tabellenführer SVE Heessen am Rehbusch. „Ich hoffe, dass wir dann zu unserer alten Form zurückfinden“, so nochmals Basyigit.

Bereits am Samstagnachmittag kassierte der FC Overberge auf eigener Anlage gegen Eintracht Werne eine empfindliche 0:6-Schlappe. „Leider haben wir die erste Viertelstunde völlig verschlafen, da war die Partie dann schon entschieden. Das darfst du dir gegen einen derartigen starken Gegner nicht erlauben“, so Overberges Trainer Christian Jagodzinski, der auf Wiedergutmachung am kommenden Spieltag beim TuS Wiescherhöfen II setzt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

HSC-Kapitän Nils Hoppe: „Wir müssen uns an anderen Gegnern orientieren“

Meistgelesen