Bönens Damen wollen weiße Weste behalten

dzTischtennis

Lösbare Aufgaben am letzten Hinrunden-Spieltag für Bönens Herren und TTC Rünthe. Hohe Hürden für beide Teams des GSV Fröndenberg.

von Horst Reinecke

Kreis Unna

, 29.11.2018, 16:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

NRW-Liga: GSV Fröndenberg- TTC GW Bad Hamm II. Nach der unglücklichen Niederlage beim TTC Münster erwartet der GSV mit Hamm II einen Hochkaräter der Liga. „Hamm hat sich durch eine Siegesserie auf den dritten Rang verbessert. Dieses haben sie hauptsächlich dem Einsatz der drittligaerfahrenen Spieler Zeptner und van Spanje zu verdanken, die aber nicht immer zur Verfügung stehen. Bei uns wird auf alle Fälle Tobias Witton fehlen. Sollten die Hammer in Bestbesetzung antreten, hängen die Trauben sehr hoch für uns“, sieht GSV-Spitzenspieler Jan Unkhoff, dessen Einsatz noch fraglich ist, sein Team in der Außenseiterrolle. Aufschlag ist Sonntag um 10 Uhr.

Damen-Verbandsliga: DJK BW Avenwedde - TTF Bönen. Vor der Winterpause müssen Bönens Damen im letzten Match der Hinrunde noch die Pflichtaufgabe beim Achten DJK BW Avenwedde (4:12) absolvieren.

„Zwei Punkte sind gegen den Abstiegskandidaten fest eingeplant“, gibt Bönens Coach Walter Darenberg die klare Marschroute vor. Start ist Sonntag um 11 Uhr.

Herren-Verbandsliga: SC Union Lüdinghausen II - TTF Bönen. Bönen ist erster Verfolger der DJK Annen und will diese Rolle auch weiterhin wahrnehmen. Gegen das punktlose Schlusslicht der Liga dürfte im letzten Match vor der Winterpause nichts anbrennen. „Wir sind in guter Form und wollen mit einem Erfolg bei der Union auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern“, erwartet Bönens Darenberg am Samstag ab 18.30 Uhr einen klaren Sieg.

TTC Rünthe - BW Datteln. Mit einem Heimsieg will der Aufsteiger aus Rünthe die Hinserie erfolgreich beenden. Rünthe hat durch die letzten Erfolge den Anschluss an das Spitzentrio hergestellt. Am Sonntag ab 11 Uhr erwartet Rünthe den Zehnten aus Datteln. „Wir dürfen Datteln aber nicht nach dem aktuellen Tabellenrang beurteilen. Wir erwarten einen kampfstarken Gast, der versuchen wird, uns ein Beinchen zu stellen. Wenn wir wie zuletzt hoch konzentriert zu Werke gehen, sollten beide Punkte in Rünthe bleiben“, so Rünthes Kapitän Falko Gembruch.

Herren-Landesliga: Westfalia Rhynern - GSV Fröndenberg II. Mit gehörigem Respekt reist der GSV (4./12:8) nach Rhynern. Der Tabellensechste (10:10) hat nach anfänglichen Personalproblemen 5:1 Punkte aus den letzten drei Partien geholt. „ Wir wissen was uns in Rhynern erwartet, werden uns aber auf alle Fälle nicht verstecken. Ich erwarte am Samstag ab 18.30 Uhr ein Match auf Augenhöhe“, sagt GSV-Kapitän Christian Vollmer.

TTF Bönen II - TuS Bad Sassendorf. „Der abstiegsbedrohte TuS benötigt jeden Punkt. Kampflos werden sie uns daher den Sieg nicht überlassen“, haben sich Marco Goecke und sein Team auf harte Gegenwehr eingestellt. Am Samstag ab 18.30 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex-Vereinskollegen Heiko Raatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen