Das Trainergespann des Bezirksligisten SG Massen hat bereits zu Jahresbeginn für die neue Saison zugesagt. Jetzt kommen die ersten Spieler dazu - mit hoher Qualität.

Massen

, 04.03.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit Mitte Januar steht bereits fest, dass Marco Köhler und Marvin Schmidt auch in der neuen Saison das Trainergespann bei der SG Massen bilden. Schon damals sagte der Sportliche Leiter Roman Spielfeld: „Wir sind froh, dass beide weitermachen. Unser sportliches Konzept, das wir vor der Verpflichtung von Köhler und Schmidt dem Verein auferlegt haben, wird von beiden Trainern vollends mitgetragen. Die SG Massen wird auch in Zukunft für die Integration und die Entwicklung von jungen Spielern stehen. Und für diesen Leitfaden haben wir das perfekte Trainerteam.“

Jetzt lesen

Jetzt ist auch der erste Sommertransfer perfekt: Mit Tao Kaul Saenthamma haben sich die Massener den technisch versierten Mittelfeldspieler des A-Kreisligisten BSV Heeren geschnappt. Saenthamma passt ins Konzept, ist jung und kann sich in Massen weiterentwickeln.

„An dem werden wir unseren Spaß haben.“
Marco Köhler, Trainer SG Massen

Roman Spielfeld, Sportlicher Leiter der SG Massen, sagt: „Mit Tao stößt ein hervorragender Fußballer im Sommer zu uns. Wir hatten ihn schon lange auf dem Zettel - auch, als er sich schwer am Knie verletzt hatte. In der Hinrunde haben wir ihn mehrfach angeschaut und waren immer noch begeistert, ob seiner fußballerischen Fähigkeiten. Auf der Sechser- und Achter-Position kann man in der Kreisliga A kaum einen besseren Spieler finden. Dass er jetzt bei uns seinen nächsten Schritt machen möchte, freut uns ungemein.“

Massens Sportlicher Leiter Roman Spielfeld ist stolz darauf, dass Tao Kaul Saenthamma vom BSV Heeren im Sommer an der Sonnenschule aufläuft.

Massens Sportlicher Leiter Roman Spielfeld ist stolz darauf, dass Tao Kaul Saenthamma vom BSV Heeren im Sommer an der Sonnenschule aufläuft. © SGM

Auch SGM-Spielertrainer Marco Köhler ist zufrieden: „Gegen ihn zu spielen, war immer schwer: Fußballerisch top, mit einer guten Technik und Spielübersicht ausgestattet, aber auch im Zweikampf eine absolute Granate. An dem werden wir noch viel Spaß haben.“

Jetzt lesen

Saenthamma selbst fiebert der neuen Herausforderung im Sommer entgegen: „Ich habe in Heeren eine tolle Zeit gehabt, meine ersten Jahre im Seniorenfußball. Persönlich habe ich für mich entschieden, den nächsten Schritt machen zu wollen. Als dann die Anfrage aus Massen kam und mir das sportliche Konzept vorgestellt wurde, hat mir das sehr gefallen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit dem Team und den Trainern. Beide haben in der Vergangenheit einiges bewegt und viele junge Spieler entwickelt.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
TuRa-Coach Domanski: „Von 100 Prozent auf null herunterzufahren ist ein krasser Schnitt!“
Hellweger Anzeiger Handball
Die heimischen Handballer müssen mindestens bis zum 19. April pausieren. Der Handball-Verband Westfa