Bergkamens Lana Bittrich neue Westfalenmeisterin im „Freestyle“

Rope Skipping

Seilchenspringen heißt es im Volksmund, doch sportlich gesehen ist „Rope Skipping“ weitaus mehr. TuRa Bergkamen stellt jetzt sogar eine Westfalenmeisterin im „Freestyle“.

Bergkamen

27.11.2018, 12:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bergkamens Lana Bittrich neue  Westfalenmeisterin im „Freestyle“

Waren mit ihren Leistungen zufrieden: (v.l. vorne) Friederike Milz (5.), Lana Bittrich 1.) und Jana Schwantner (4.).

Lana Bittrich von TuRa Bergkamen ist im wahrsten Sinne des Wortes gut in Tritt. Im Rope Skipping (Seilspringen) wurde sie jetzt Westfalenmeisterin in der Disziplin „Freestyle“. Sie erhielt ihren verdienten Pokal und die Qualifikation für das Bundesfinale 2019.

Am 17. November 2018 fanden die Landesmeisterschaften in der Sportart Rope Skipping in Wuppertal statt. Für die TuRa Bergkamen Turn- und Leichtathletikabteilung gingen mit Friederike Milz, Lana Bittrich 1.) und Jana Schwantner drei Sportlerinnen an den Start und absolvierten einen Mehrkampf, der aus den Disziplinen „30 Sekunden Speed“, „Drei Minuten“ und „Freestyle“ besteht.

In der Disziplin „30 Sekunden Speed“, dabei wird nur der Bodenkontakt des rechten Fußes gezählt, hatten alle drei Bergkamenerinnen leider ein paar Hänger, die viel Zeit raubten und deshalb nicht an die Trainingswerte anknüpften. Jana Schwantner schaffte hier 57, Friederike Milz 61 und Lana Bittrich 64 Sprünge.

Beste Werte in ihren Altersklassen

In „Drei Minuten“ machte Friederike 334 Sprünge (persönliche Besteilung), Jana 310 Sprünge und Lana 319 Sprünge. Die drei zeigten hier die besten Werte ihrer Altersklasse.

Im Rahmen der Freestyle- Disziplin müssen sich die Teilnehmer eine eigens kreierte Sprungfolge ausdenken und diese an eine 75 Sekunde lange Musik anpassen. Jana musste als erste TuRanerin an den Start gehen und zeigte einen sehr stimmigen Freestyle mit wenig Hängern. Belohnt wurde sie mit dem drittbesten Freestyle ihrer Altersklasse. Als Nächstes ging Friederike an den Start. Leider schlichen sich im ersten Freestyle viele untypische Fehler für Friederike ein. Den restlichen Freestyle meisterte sie trotzdem mit Bravour.

Als letzte Teilnehmerin des Bergkamener Trios absolvierte Lana Bittrich den Freestyle. Sie zeigte den besten Freestyle ihrer Altersklasse mit nur wenigen Hängern. Das reichte am Ende zum Titelgewinn.

Jana Schwantner und Friederike Milz von TuRa Bergkamen belegten die hervorragenden Plätze vier und fünf.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Volleyball

Oberadens Timo Brune ratlos: „Als ob auf einmal keiner mehr Volleyball spielen konnte!“

Meistgelesen