Bergkamener Fußball-Derby in der C-Kreisliga endet im Spielabbruch

dzFußball

Die Fußball-Reserve des FC TuRa sah wenige Minuten vor Spielschluss wie der sicherer Sieger aus. Da pfiff der Schiedsrichter, zeigte die Ampelkarte - und Handschuhe flogen durch die Luft.

von Thorsten Teimann

Bergkamen

, 05.11.2018, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Reserve des FC TuRa Bergkamen führte am Sonntag in der Fußball-Kreisliga C (2) in Unterzahl bereits mit 3:1 beim Ortsrivalen SuS Oberaden II, als Schiedsrichter Max Wagenknecht in der 82. Minute das Spiel abbrach. Zuvor hatte er einem weiteren Bergkamener Akteur die Ampelkarte gezeigt, woraufhin dieser seinen Handschuhe auszog und sie dem Unparteiischen entgegenwarf. Der Schiedsrichter habe sich nach Auskunft von Oberadens Trainer Benjamin Thom wohl derart bedroht gefühlt, dass er sogleich das Match abbrach. Thom gestern auf Anfrage: „Es war eigentlich ein ruhiges Spiel, wir haben mit den Bergkamenern sogar noch nach Abbruch zusammengesessen. Okay, der Gästespieler hätte sich in dieser Szene etwas anders verhalten können.“

Jetzt beschäftigt sich das Kreissportgericht mit dem Vorfall.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfußball

Erstes Fazit: So sehen die Fußballvereine die Qualifikationsrunden der Junioren