Beim SV Frömern sollen die Jungen den Alten Beine machen

dzFußball

A-Kreisligist SV Frömern gibt der Jugend eine Chance und setzt bei der Kaderplanung vor allem auf den eigenen Nachwuchs.

von Ulrich Eckei

Frömern

, 29.07.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Der SV Frömern hat seine Mannschaft gehörig umgekrempelt, setzt vor allem auf den eigenen Nachwuchs. Trainer Thomas Schneider berichtet im Interview, wie weit er mit dem Neuaufbau schon ist.

Wie sind die ersten Trainingsabende bisher verlaufen?

Die Arbeit mit dem Team macht viel Spaß und alle ziehen gut mit. Durch die hohe Trainingsbeteiligung sind wir in der Lage, sehr variabel zu trainieren. Mal Training in kleinen Gruppen und Kleinspielformen, aber auch Spiele im 11 gegen 11, damit wir mannschaftstaktischer Abläufe einstudieren können. Daher bin ich zum jetzigen Zeitpunkt sehr zufrieden..

Jetzt lesen

Wie bewerten Sie das erste Testspiel in Freienohl?

Die Niederlage war verdient, wenn auch zu hoch. Gegen einen eingespielten Gegner war zu sehen, das uns viele Automatismen und taktische Abläufe noch fehlen. Aber das war letztlich zu erwarten. Wir bauen ein neues junges Team auf. Die Jungs müssen sich erst kennenlernen. Letztlich haben sechs Spieler ihr Debüt in den Senioren gegeben. Die Jungs müssen sich auch an das höhere Tempo und die Körperlichkeit im Spiel gewöhnen. Phasenweise konnten wir aber auf Augenhöhe agieren und einige Dinge haben wir bereits gut umgesetzt. Das viel Arbeit auf uns zu kommt, wussten wir..

Jetzt lesen

Auf was wird es in den nächsten Trainingseinheiten ankommen?

Wir befinden uns in der Vorbereitung auf eine wohl lange Hinserie. In erster Linie müssen wir die konditionellen Grundlagen dafür legen. Aber hier ist es wichtig, dies spielnah erfolgen zu lassen. Wir sind keine Leichtathleten, der Ball soll schon immer dabei sein. Auch das Team muss sich finden, wir haben eine gute Mischung aus zwölf erfahrenen und zwölf Spielern, die ihr erstes Seniorenjahr bestreiten. Gerade der Mannschaftsgeist wurde und wird in Frömern immer großgeschrieben und ist ein besonderes Merkmal des Vereins..

Mit Patrick Musiol und Dirk Hohmann haben Sie zwei neue Co-Trainer installiert. Wie sieht der Aufgabenbereich dieser beiden Übungsleiter aus?

Talentierte Nachwuchsspieler verstärken den Kader der ersten Mannschaft.

Talentierte Nachwuchsspieler verstärken den Kader der ersten Mannschaft. © svf

In der letzten Saison haben ich ganz alleine agieren müssen. Dies kostet viel Kraft und einige Dinge bleiben auf der Strecke. Durch unser Dreier- Trainerteam haben wir die Möglichkeit, intensiver mit den Jungs zu arbeiten. Auch an Spieltagen ist eine bessere und intensivere Vorbereitung möglich. Sechs Augen sehen letztlich mehr als zwei ....

Patrick und Dirk sollen und dürfen sich aktiv einbringen. Ich glaube, wir sind schon gut aufeinander abgestimmt..

Mit Kai Hutmacher, Christoph Wickfeld, Florian Altmeyer und Darius Ruzok haben einige wichtige Stammkräfte den Verein verlassen. Wie wollen Sie diese Verluste kompensieren?

Sicherlich sind die Abgänge schwere Verluste, aber nicht nur sportlich, sondern auch menschlich. Aber unser „altes“ Team hatte ein hohes Durchschnittsalter und letztlich musste ein Umbruch erfolgen. Hierzu gehört auch immer, das sich Spieler neuen Herausforderungen stellen. Das gilt für die Vier, die uns verlassen haben, aber auch für unsere jetzigen Spieler. Gerade Kai und Dari waren wichtige Führungsspieler - es gilt also für Leute wie Alex Heppe, Thomas Bartling und Christian Döring, nun in diese Rolle hinein zu wachsen. Die A-Junioren bringen frischen Wind und ne Menge Konkurrenz bei unserem großen Kader. Das wird auch die „alten Säcke“ bei uns im Kader beflügeln (lacht). Ich denke, so schaffen wir es, die Verluste aufzufangen..

Was trauen Sie Ihrer jungen Mannschaft in der Saison 2020/2021 zu?

Jetzt lesen

In dem Team steckt eine Menge Potenzial, aber alle müssen Geduld haben. Letztlich ist es wichtig, dass wir als Team selbstbewusst und forsch auftreten und schnell zu einer Konstanz finden. Ich wünsche mir einen einstelligen Tabellenplatz und traue das meinem Team auch zu..

Welche Mannschaften werden um den Titel spielen?

Eine Frage, auf die ich eigentlich nicht gerne antworte. Jeder sagt natürlich sofort SuS Oberaden. Ich hoffe auf einen spannenden und langen Titelkampf an der Spitze. Overberge, Kamener SC und RW Unna könnten es dem großen Titelfavoriten schwer machen und wer weiß, oft gibt es ja auch noch ein Team, das plötzlich mitmischt. Ich freue mich auf hoffentlich viele spannende und sportlich faire Spiele, das ist doch für mich das, was das schönste Spiel der Welt so interessant macht..

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen