Beim RSV Unna läuft es richtig rund

dzRadsport

Hans Kuhn, Vorsitzender des RSV Unna, schildert in einem Interview mit der Sportredaktion unserer Zeitung die sportliche Situation seines Vereins.

Unna

, 27.12.2018, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Radsportverein Unna bringt jedes Jahr zahlreiche Talente hervor und stellt immer wieder sportlich und gesellschaftlich prägende Veranstaltungen auf die Beine. Diese Erfolgsgeschichte war vor eineinhalb Jahren in höchster Gefahr.

In der Nacht zum 1. Mai 2017 verstarb nämlich völlig unerwartet Reinhold Böhm. Der war nicht nur Geschäftsführer, sondern schlichtweg der „Macher“ und die Triebfeder des RSV. Damals bangte auch Vorsitzender Hans Kuhn um die Zukunft des Vereins. Die Sportredaktion unserer Zeitung fragte nach, wie es inzwischen um den RSV Unna bestellt ist.

? Hallo Herr Kuhn, wie läuft es beim RSV Unna?

Reinhold Böhm hat viel für den RSV geleistet, das kann ein Einzelner gar nicht bewerkstelligen. Wir haben die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. Ich bin froh, dass wir ein Team gefunden haben, das die Aufgaben im Sinne von Reinhold Böhm weiterführt. In unserem Verein steckt sehr viel Substanz, das haben wir auch bei der Drei-Ländermeisterschaft der U23, die wir in Böhms Sinne durchgeführt haben, gemerkt. Frank Schemmer, der neue Geschäftsführer, hat großen Anteil am Erfolg.

? Läuft es auch sportlich rund?

Bestens. Im Jahr 2018 haben wir 23 internationale Medaillen gewonnen. Der Verein stellt aktuell zehn Nationalfahrer und Nationalfahrerinnen. Sportlich erlebt der RSV sogar einen Aufschwung.

? Sie sind in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden. Bleiben Sie dem RSV auch weiterhin als Vorsitzender erhalten?

Den Posten habe ich jetzt 34 Jahre inne. Wenn sich jemand aufdrängt, mache ich gerne Platz. Doch eigentlich habe ich nicht vor, mein Amt in absehbarer Zeit niederzulegen.

? Der RSV ist bekannt für seine Veranstaltungen, die deutlich über den Kreis hinaus für Interesse sorgen. Ist etwas für die nähere Zukunft geplant?

In der Tat. Wir sind dabei, ein Rundstreckenrennen für Schüler, vielleicht auch für die Jugend, auf die Beine zu stellen. Das ist für Juni des kommenden Jahres in Unna geplant. Einzelheiten müssen noch geklärt werden.

? Immer mehr Auflagen seitens der Ordnungsbehörden erschweren die Durchführung von Sportveranstaltungen. Beim Radsport nicht?

Doch natürlich. Bisher konnten wir immer eine Lösung finden. Doch die Auflagen sind ein Riesenproblem, nicht nur für uns. Ich weiß zum Beispiel genau, dass die Profiveranstaltung „Rund um Köln“ einen Tag vor dem Start noch stark auf der Kippe stand.

? Sind Sie eigentlich noch immer als Kommentator bei großen Events unterwegs?

Natürlich. Ich war zum Beispiel Sprecher bei der deutschen Meisterschaft und der Deutschland-Tour..

? Sie loben stets die gute Nachwuchsarbeit Ihres Vereins. Welches sind den n die größten Talente?

Davon haben wir in der Tat wie erwähnt viele. Franziska Koch, da bin ich mir sicher, wird schon bald einen Profivertrag bei einem namhaften Team unterschreiben. Von Michel Heßmann und Justin Wolf werden wir auch noch einiges hören..

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Auslosung für „Final Four“: Gegen diese Gegner will der Königsborner SV in den DHB-Pokal