Beim PSV Unna fliegen zum Jubiläum die Fäuste

dzBoxsport

400 Fans sorgen in der Hellwegsporthalle bei den Westfalenmeisterschaften für beste Stimmung. Auch sportlich läuft es für Gastgeber PSV Unna bestens.

Unna

, 10.03.2020, 12:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Spitzensport mit spannenden Kämpfen und einer tollen Atmosphäre gab es bei den Westfalenmeisterschaften der Männer und Frauen in der Hellwegsporthalle zu sehen. An zwei Tagen sorgten dort 400 Fans für gute Stimmung. Boxer und Boxerinnen von 22 Vereinen aus ganz Westfalen kamen zum Einsatz.

Diese große Veranstaltung bot zudem für die Boxabteilung des Polizeisportvereins Unna den passenden Rahmen, das 25-jährige Bestehen zu feiern. Klaus Krajewski, Trainer und Abteilungsleiter beim PSV, begrüßte zu Beginn die angereisten Teams sowie alle Boxinteressierten und äußerte seine besondere Freude darüber, die diesjährige Westfalenmeisterschaft im Jubiläumsjahr ausrichten zu dürfen. Auch Unnas Bürgermeister Werner Kolter nutze diesen Anlass, um seine Begeisterung für das sportliche Engagement kundzugeben.

So jubelte Artur Ossovski (PSV Unna in Rot) nach seinem Halbfinalsieg.

So jubelte Artur Ossovski (PSV Unna in Rot) nach seinem Halbfinalsieg. © Neumann

Bei den insgesamt 36 Kämpfen in allen Gewichtsklassen traten auch die Unnaer Boxer Eugen Voytsekh (Superschwergewicht-C), Christian Krieger (Schwergewicht-B), Felix Düsenberg (Schwergewicht-A), Artur Ossowski (Halbschwergewicht B), Alexander Mierau (Mittelgewicht-C), Tommy Schafran (Mittelgewicht-B), Khalilullah Mohammadi (Mittelgewicht-C) und Komron Halimzoda (Mittelgewicht-C) an. Alle PSV Boxer zeigten sich durch die Trainer Anatoli Heckmann und Klaus Krajewski gut vorbereitet und boten spannende und technisch anspruchsvolle Kämpfe.

Einige der PSV-Boxer mussten sogar zwei Kämpfe am Wochenende bestreiten. So beispielsweise der Mittelgewichtler bis 75 kg Alexander Mierau, der sich gegen Abdelmadjid Zoulati vom SC Minden sowie Haco Göctas vom BC V. Bielefeld behauptete. Insbesondere mit seinem eindrucksvollen Halbfinalkampf, wo er die Ecke von Bielefelder zur Aufgabe zwang, macht ihn zum Favoriten für das Finale gegen Salah Zaza vom PSV Bochum am Wochenende in Münster.

Die Zumbaabteilung des Königsborner SV sorgte in den Pausen für gute Stimmung.Foto: M. Neumann

Die Zumbaabteilung des Königsborner SV sorgte in den Pausen für gute Stimmung. Foto: M. Neumann © Neumann

Dramatische Kämpfe lieferte Artur Ossowski. Im Männer Halbschwergewicht B bis 81 kg traf der Unnaer im Halbfinale zunächst auf Alex Decker vom BC V. Bielefeld. Beide begeisterten die Zuschauer mit einem bedingungslosen Gefecht aus der Halbdistanz. Dieses Duell konnte der Unnaer noch knapp für sich entscheiden. Sonntag ging es dann in einem vorgezogenen Finale gegen den ehemaligen 2-fachen Deutschen Jugendmeister David Bejenaru vom BZ Münster. Am Ende siegte Bejanaru nach Punkten und Artur Ossowski holte den 1. Vizetitel nach Unna.

Auch Christian Krieger (Schwergewicht B bis 91) stieg für den PSV zweimal in den Ring. Seinen Halbfinalkampf bestritt er gegen Georgi Glunchadze vom Wittener BS. Der erwies sich als harter Gegner, der selbst nach mehreren Treffern mit Schlagwirkung und zweimaligen Anzählen nicht aufgab. Am Ende qualifizierte sich der Unnaer mit einem deutlichen Punktsieg für das vorgezogene Finale am zweiten Veranstaltungstag. Hier traf er auf Mike Maniera vom MBR Hamm. Anfangs überzeugte der Unnaer noch durch gezielte Wirkungstreffer, verlor jedoch im weiteren Kampfverlauf die gerade Linie. In der 2. Runde erwischte der Hammer den Unnaer nach einem Schlagwechsel am Kinn. Davon konnte sich er sich nicht schnell genug erholen, woraufhin der Ringrichter den Kampf beendete. Krieger holte damit den 2. Vizetitel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Westfalenmeisterschaften Boxen

Westfalenmeisterschaften Boxen
10.03.2020
/
Viertelfinale: Felix Düsenberg (PSV Unna in Rot) vs. Tim Voigt (BC Münster) - Punktsieg für Voigt

Foto: M. Neumann© Neumann
Viertelfinale: Felix Düsenberg (PSV Unna in Rot) vs. Tim Voigt (BC Münster) - Punktsieg für Voigt

Foto: M. Neumann© Neumann
Halbfinale: Christian Krieger (PSV Unna in Blau) vs.Georgi Glunchadze (Wittener BS) - Punktsieg für Krieger

Foto: M. Neumann© Neumann
Halbfinale: Christian Krieger (PSV Unna in Blau) vs.Georgi Glunchadze (Wittener BS)

Foto: M. Neumann© Neumann
Halbfinale: Artur Ossovski (PSV Unna in Rot) vs.Alex Decker (BC V. Bielefeld) - Punktsieg für Ossovski - Jubel bei Ossovski nach der Urteilsverkündung

Foto: M. Neumann© Neumann
Westfalenmeisterschaft Boxen© Neumann
Viertelfinale: Halimzoda Komron (PSV Unna in Rot) vs. Salah Zaza (PSV Bochum) - Punktsieg für Zaza

Foto: M. Neumann© Neumann
Viertelfinale: Halimzoda Komron (PSV Unna in Rot) vs. Salah Zaza (PSV Bochum) - Einweisung durch den Ringrichter

Foto: M. Neumann© Neumann
Halbfinale: Artur Ossovski (PSV Unna in Rot) vs.Alex Decker (BC V. Bielefeld) - Punktsieg für Ossovski - Taktsiche Marschroute für Ossovski in der Rundenpause

Foto: M. Neumann© Neumann
Halbfinale: Artur Ossovski (PSV Unna in Rot) vs.Alex Decker (BC V. Bielefeld) - Punktsieg für Ossovski

Foto: M. Neumann© Neumann
Viertelfinale: Halimzoda Komron (PSV Unna in Rot) vs. Salah Zaza (PSV Bochum) - Punktsieg für Zaza - Rundenpause

Foto: M. Neumann© Neumann
Viertelfinale: Halimzoda Komron (PSV Unna in Rot) vs. Salah Zaza (PSV Bochum) - Punktsieg für Zaza

Foto: M. Neumann© Neumann
Zumbaeinlage des Königsborner SV

Foto: M. Neumann© Neumann
boxen© Neumann
Viertelfinale: Khaliiullah Mohammadi (PSV Unna in Rot) vs. Abdullah Kacar (BC H. Lengerich) 3:2-Punktsieg für Kacar

Foto: M. Neumann© Neumann
Viertelfinale: Alexander Mierau (PSV Unna in Rot) vs. Abdelmajid Zoulati (SC Minden) 3:2-Punktsieg für Mierau

Foto: M. Neumann© Neumann
Viertelfinale: Alexander Mierau (PSV Unna in Rot) vs. Abdelmajid Zoulati (SC Minden) 3:2-Punktsieg für Mierau

Foto: M. Neumann© Neumann

Khalilullah Mohammadi gegen Abdullah Kacar vom BC Heros Lengerich sowie auch Komron Halimzoda gegen Salah Zazar vom PSV Bochum mussten sich im Viertelfinale im Männer Mittelgewicht C nach überzeugender Leistung höchst umstritten nach Punkten geschlagen geben. Eine knappe Niederlage gab es auch für den Unnaer Tommy Schafran im Mittelgewicht B gegen Dario Gebauer vom Dortmunder BS. Pech hatte Felix Düsenberg im Männer Schwergewicht A gegen Tim Vogt vom BC 23 Münster. Der Unnaer führte in den ersten beiden Runden souverän, bis er zu Anfang der dritten Runde einen schweren Treffer am Auge kassierte. In der Sicht eingeschränkt musste er die dritte Runde deutlich abgeben. Das Punktgericht erklärte mit 3:2 Richterstimmen dann Tim Vogt zum Sieger.

Im letzten Kampf der Veranstaltung gewann Eugen Voytsekh Superschwergewicht-C eindrucksvoll und vorzeitig in der ersten Runde gegen Bastian Wewers TV Vreden. Damit sorgte er für einen gelungen Abschluss für den PSV Unna und trifft im Finale in Münster auf Samuel Abdelfolabi vom Dortmunder Boxsport.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
TuRa-Coach Domanski: „Von 100 Prozent auf null herunterzufahren ist ein krasser Schnitt!“
Hellweger Anzeiger Handball
Die heimischen Handballer müssen mindestens bis zum 19. April pausieren. Der Handball-Verband Westfa