Beim Königsborner SV schlägt die Ungewissheit aufs Gemüt

dzHandball

Anpfiff zur 3. Liga. Die Handballerinnen des Königsborner SV treten am Samstagabend beim TV Hannover-Badenstedt an - mit einer gehörigen Portion Ungewissheit im Gepäck.

von Harald Jansen

Königsborn

, 24.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Handball 3. Liga: TV Hannover-Badenstedt - Königsborner SV. Nach aktuellem Stand der Dinge stehen die Damen des Drittligisten Königsborner SV heute vor ihrer Saisonpremiere. Die 3. Liga selber hatte schon am vergangenen Wochenende den Spielbetrieb aufgenommen.

Lediglich die Auftaktpartie der KSV-Damen gegen den Nachbarn ASC Dortmund fiel dem Sport-Lockdown im politischen Kreis Unna zum Opfer. Das Spiel soll nun am 11. November (20 Uhr) in der Unnaer Hellwegsporthalle nachgeholt werden. So hat nun das Team um Chef-Trainer Kai Harbach ein knüppelhartes Auftaktprogramm. Am heutigen Samstag geht es zum amtierenden Meister der 3. Liga Nord. Danach geht es zur Erstliga-Reserve des VfL Oldenburg.

Jetzt lesen

Der TV Hannover-Badenstedt führte bei Saisonabbruch im März die Staffel Nord an, wurde zum Meister erklärt, verzichtete aber auf den Aufstieg in die 2.Liga. „Wir haben seit März unser erstes Pflichtspiel. Daher fahren wir dort locker hin, wollen uns aber natürlich bestens aus der Affäre ziehen“, sagte Harbach. Eine vernünftige Vorbereitung war zuletzt nahezu unmöglich. Erst gab es den Umzug in die Hellwegsporthalle, dann den Sport-Lockdown mit der Absage des ersten Spiels. Zuletzt konnte wenigstens wieder trainiert werden. „Es fehlt diesmal einfach die letzte Vorfreude auf die Saison. Die Ungewissheit schlägt schon auf das Gemüt“, so ein sichtlich gefrusteter KSV-Coach.

Jetzt lesen

Hannover gab etwas überraschend am ersten Spieltag mit 24:25 bei VfL Oldenburg II beide Zähler ab, verfügt aber über ein starkes Kreisläuferspiel und einen torgefährlichen Rückraum. Beim KSV werden Torhüterin Teresa Jünner und Celina Prasch fehlen. Dafür kann Harbach wieder auf die Dienste von Nell und Anna Hering sowie von Kreisläuferin Rabea Pein bauen. Sa. 19.00

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Amateurfußball
Verlängerung des Teil-Lockdowns: Für den Start im Amateurfußball wird es eng
Hellweger Anzeiger 50 Jahre Frauenfußball
„Kerle rollen nach dem Foul vier Mal hin und her – Frauen stehen auf“
Hellweger Anzeiger Fußball
Urteil gefallen: Landesligist hat Klarheit nach umstrittener Spielwertung wegen Corona