Beim BSV Heeren wird Vereinstreue mit einem Abschiedsspiel belohnt

dzFußball

Eine gelungene Sache war das „Abschiedsspiel“ von Sebastian Eckei und Matthias Böcker. Ein Ex-Trainer reiste dazu sogar mit dem Fahrrad an.

Heeren-Werve

, 13.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine rundherum gelungene Sache war das „Abschiedsspiel“ von Sebastian Eckei und Matthias Böcker, beides sportliche Urgesteine des BSV Heeren.

Das Wetter spielte mit beim Abschiedsspiel Sebastian, Matthias & Friends gegen die aktuelle erste Herrenmannschaft des BSV Heeren. Knapp 200 Zuschauer sahen bei herrlichstem Sonnenschein lange Zeit eine ausgeglichene Partie, doch im letzten Viertel konnte sich der BSV dann doch noch recht klar durchsetzen. Zu diesem Zeitpunkt standen die beiden Hauptdarsteller Sebastian Eckei und Matthias Böcker schon völlig entkräftet an der Seitenlinie.

Jetzt lesen

Heerens Sportlicher Leiter Ingo Tiede und BSV-Vorsitzender Ulrich Eckei würdigten die beiden Spieler nach der Begegnung. Immerhin haben beide eine BSV-Vergangenheit von 56 Jahren. Böcker blickt auf 25 Jahre zurück, Eckei auf 31 Jahre. Das ist gerade in der heutigen Zeit auch im Amateurbereich eine Rarität.

Marcel Böcker (rechts) hielt eine launige Rede und überreichte beiden Akteuren ein BVB-Trikot.

Marcel Böcker (rechts) hielt eine launige Rede und überreichte beiden Akteuren ein BVB-Trikot. © Thorsten Niemann

Viele ehemalige Mitspieler und Trainer wohnten dieser Veranstaltung bei. So reiste der Meistertrainer aus dem Jahre 2004, Achim Hering, aus Wickede mit dem Fahrrad an. Auch der Aufstiegscoach von 2011, Marco Slupek, war zugegen. „Ein toller Abend. Es war schön, wieder ehemalige Weggefährten zu treffen“, resümierten die beiden ehemaligen Akteure Gianfranco Mirabella und Claudio Marangi, der aus Ratzeburg anreiste. „Der BSV Heeren hat es wieder einmal geschafft, mit seinen vielen Helfern eine hervorragende Veranstaltung anzubieten“, meinte der Weddinghofener Alte-Herren Coach Jörg „Mausi“ Sudhaus, der ebenfalls einige Jahre das BSV-Trikot getragen hat.

Jetzt lesen

In ihrer Abschlussrede dankten Böcker und Eckei den vielen Freunden und Bekannten für ihr Erscheinen, ehe sie dann einige Geschenke überreicht bekamen. Danach gab es für alle Beteiligten einige Kaltgetränke und es wurde bis in die frühen Morgenstunden über alte Zeiten geplaudert. Matthias Böcker wird zukünftig in der neugegründeten Alte-Herren Mannschaft agieren. Sebastian Eckei kümmert sich zunächst um seine Zwillinge, ehe er dann irgendwann wieder als Trainer weitermachen wird.

Jetzt lesen

„Diesen Abend haben beide Spieler verdient. Besten Dank an die Spielerinnen der ersten Damenmannschaft, die unter der Leitung von Ramona Schnatmann für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Das gilt auch für Beatrix Weber-Prause und Arend Supper“, so BSV-Vorsitzender Ulrich Eckei, der zusätzlich die beiden A-Juniorentrainer Sanja Janzen und Michael Menne mit einer Rede bedachte und ihnen ein Abschiedsgeschenk zukommen ließ.

Lesen Sie jetzt