Barbararunde Oberaden bekommt eine neue Strecke

Leichtathletik:

Bei der Barbararunde des SuS Oberaden kann es in diesem Jahr einen neuen Streckenrekord geben. Der Parcours wurde nämlich verlegt und neu vermessen. Die Strecke ist schneller geworden, heißt es.

Oberaden

23.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Barbararunde Oberaden bekommt eine neue Strecke

Am 10. November gehen wieder Hunderte beim Barbara-lauf an den Start. SuS

Nach dem der Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen mitgeteilt hat, dass nach eingehender Beratung der Antrag des SuS Oberaden zur Durchführung der 34. Barbararunde am 10. November 2018 mit Auflagen und Bedingungen genehmigt wird, läuft die Organisation des Traditionslaufes bei den Verantwortlichen jetzt auf Hochtouren.

Aufgrund einer Großbaustelle am Bahnübergang Jahnstraße in Oberaden muss die alte Streckenführung in Teilen angepasst und neu vermessen werden. Dabei wurde auch den Bedenken der Polizei Rechnung getragen, um die Beeinträchtigung für die Bevölkerung im Ortsteil Oberaden möglichst weiter zu verringern. Hierzu ist Anfang September ein Streckenvermesser bestellt, der die Anpassung zwischen Kilometer zwei und sieben neu vermisst und unter Berücksichtigung der Vorgaben des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) bestätigt. Damit wird auch die neue Strecke des Barbaralaufs wieder bestenlistenfähig sein. Start und Ziel ist wie immer im Römerbergstadion sein. Erste Probeläufe bestätigten, dass die Distanz im neuen Teil flacher und besser zu laufen ist. Festgestellt werden kann schon heute, dass der Sieger der 34. Barbararunde zugleich einen neuen Streckenrekord aufstellen wird.

Als weitere Maßnahmen zur Minimierung der Beeinträchtigungen durch die Veranstaltung ist für 2019 die Verlegung des Wettkampftages auf einen Sonntag geplant.

Alle Informationen über die Strecke sowie das Absperr- und Umleitungskonzept können in Kürze unter susoberaden-la.de und auf der Homepage der Stadt Bergkamen eingesehen werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga

Vize-Meister TSC Kamen tritt am dritten Spieltag beim Herausforderer Königsborner SV an

Meistgelesen