„Bärinnen“ gehen in Mannheim auf Raubzug

Eishockey

Zum Saisonauftakt schnitt der EC Bergkamen durch einen Sieg und einer Niederlage gegen den ESC Planegg erfolgreich ab. Nun wartet mit den Mad Dogs Mannheim der Tabellenführer auf die „Bärinnen“.

Bergkamen

12.10.2018, 11:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Bärinnen“ gehen in Mannheim auf Raubzug

EC Bergkamen tritt in Mannheim an. © awa

Aber: Die Mannheimerinnen sind sicherlich nicht Meisterschaftsfavorit Nummer eins und haben am ersten Spieltag gegen die eher in der unteren Tabellenhälfte zu erwartenden Hannover Lady Scorpions 8:1 und 6:2 gewonnen. „Gegen die vermeintlich schwächeren Gegner haben wir uns in der Vergangenheit oft sehr schwer getan. Auch in diesen Spielen müssen wir voll konzentriert zu Werke gehen“, warnt Vorsitzende Ilona Pollmer. „Wenn wir mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen, bin ich mir sicher, dass wir uns mit einer guten Punkteausbeute wieder auf den Heimweg machen.“

Die Bärinnen könnten in den nächsten Wochen den Grundstein für eine gute Saison legen. Nach den Mannheimerinnen kommt mit dem ERC Ingolstadt eine Mannschaft, die vor Saisonbeginn beim Howoge-Cup der Eisbären Juniors Berlin geschlagen wurde. Danach kommen mit der Düsseldorfer EG und den Hannover Lady Scorpions ebenfalls schlagbare Gegner. Wenn diese Spiele erfolgreich gestaltet werden, könnte sich der ECB erstmal im oberen Drittel der Tabelle festsetzen.

Bei diesem Unterfangen kann Trainer Robert Bruns am kommenden Wochenende auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Nationalspielerin Rebecca Graeve fällt am Sonntag aus privaten Gründen aus. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr und Sonntag um 17 Uhr jeweils in der SAP-Arena in Mannheim.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Eishockey
Mit gestärktem Selbstvertrauen treten die „Bärinnen“ am Wochenende bei diesem Gegner an
Meistgelesen