Auftritt in der JVA beeindruckt BSV

dzFußball

Die zweite Mannschaft des BSV Heeren machte einen Abstecher in die Justizvollzugsanstalt Iserlohn, um dort ein Vergleichspiel gegen ein Team der dort Inhaftierten auszutragen.

Kamen

, 14.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Der Respekt war der Mannschaft von Trainer Dominik Prause zunächst deutlich anzumerken, schließlich ist es nicht alltäglich, dass sie in einem derartigen Umfeld aktiv wird. Hinein in die Schleuse, Tür aufschließen, Tür abschließen, dann die nächste Schleuse - das macht nachdenklich.

Doch die Scheu legte sich sofort, nachdem der Anpfiff ertönt war. Am Ende eines fairen Spiels setzte sich der „Gastgeber“ gegen den BSV mit 8:4-Toren durch. Doch das Ergebnis spielte nur eine untergeordnete Rolle. „Es war eine tolle Erfahrung für unsere Mannschaft. Mit dieser Aktion haben wir auch soziales Engagement bewiesen“, sagt Daniel Volkermann, der dieses Spiel organisiert hatten und der in der JVA beruflich tätig ist. Volkermann ist bei der BSV-Reserve als Torwarttrainer tätig. „Auch die Offiziellen war dankbar, dass wir hier angetreten sind.“

Gespielt wurden zwei Mal 40 Minuten. „Und zwar gegen eine der fairsten Mannschaften, gegen die wir je angetreten sind“, so noch einmal Prause.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

Der Auftakt ging 1:3 verloren. So will der SuS Kaiserau sein Punktekonto nun ausgleichen.