Aufsteiger Bönen zeigt SuS Kaiserau Grenzen auf

dzFußball

Im Derby der Landesliga-Staffel 3 setzte sich der Aufsteiger IG Bönen vor heimischer Kulisse verdient mit 3:1 (1:0) gegen den SuS Kaiserau durch.

von Dirk Berkemeyer

Bönen

, 11.08.2019, 19:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einen letztlich ungefährdeten 3:1-Erfolg fuhr die IG Bönen im ersten Landesliga-Spiel ihrer Klubhistorie gegen den SuS Kaiserau ein.

Die Gastgeber zeigten dabei von Beginn an, dass sie auch in der neuen Liga keinesfalls als Laufkundschaft angesehen werden wollen.

Kaiserau wurde von der ersten Minute an eng gedeckt, konnte sich aber in der fünften Minute durch Michael Seifert die erste und für lange Zeit letzte Chance herausarbeiten.

In der Folge spielten nur noch die Gastgeber. In der 15. Minute bugsierte Bünyamin Uysal die Kugel zum 1:0 über die Linie. Diesem Treffer versagte der Referee wegen Abseits aber die Anerkennung.

Die IG ließ sich davon jedoch nicht beirren und hatte in der 21. Minute mehr Glück. Erkan Baslarli setzte sich über rechts durch und bediente den mitgelaufenen Can Bozkurt mustergültig zum 1:0.

Kaiserau kam erst mit Beginn der zweiten Halbzeit so richtig in Fahrt. Co-Trainer Patrick Kulinski hatte seiner Truppe eine Systemänderung verpasst, der SuS agierte fortan deutlich offensiver.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Bönens Miguel Dotor-Ledo jedoch die große Chance zum 2:0. Sein Geschoss klatschte aus kurzer Distanz an die Latte.

Ein Weckruf für den SuS. In der 54. Minute bediente Seifert den mitgelaufenen Till Kowalski und dieser markierte aus kurzer Distanz das 1:1.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

IG Bönen - SuS Kaiserau

Landesliga-Derby IG Bönen - SuS Kaiserau
11.08.2019
/
Emre Yilmaz (IG B in Blau/Rot) gegen Lukas Schuster (li.) und Nikolas Herrmann (beide SuS)

Foto: Neumann© neumann
Muhammed Bulut (IG B in Blau/Rot) gegen Tim Buschhaus (SuS)

Foto: Neumann© neumann
Emre Yilmaz (IG B in Blau/Rot) spitzelt den Ball am langen Bein von Jan Niklas Vehring (SuS) vorbei zu Mitspieler Bünyamin Usal

Foto: Neumann© neumann
Erkan Baslarli(IG B in Blau/Rot) schiebt den Ball an SuS-Keeper Lukas Beßmann vorbei, trifft aber nur das Außennetz

Foto: Neumann© neumann
IG Bönen Auswechselbank und eigenem Anhang

Foto: Neumann© neumann
Adem Cabuk 8IG B in Blau/Rot) gegen Lukas Manka (SuS)

Foto: Neumann© neumann
Nach diesem Kopfballduell mit Michael Seifert (SuS), musste Youssef Bouaid (IG B in Blau/Rot) kurzfristig behandelt werden

Foto: Neumann© neumann
Bünyamin Usal (IG B in Blau/Rot) ist erstaunt über den Absseitspfiff nach seinem vermeintlichen 1:0

Foto: Neumann© neumann
Schiedsrichter Max Conrad entschied auf Abseits und verweigerte dem vermeintlichern 1:0 für IG Bönen durch Bünyamin Usal (IG B in Blau/Rot) die Anerkennung

Foto: Neumann© neumann
Can Bozkurt und Muhammed Bulut (beide IG B in Blau/Rot) gegen Niklas Wagner, Till Kowalski und (alle SuS v.li.)

Foto: Neumann© neumann
Can Bozkurt und Muhammed Bulut (beide IG B in Blau/Rot) gegen Niklas Wagner, Till Kowalski und Tim Buschhaus (alle SuS v.li.)

Foto: Neumann© neumann
Das lange Bein von Niklas Wagner (SuS in Schwarz) kommt zu spät, Canm Bozkurt (IG B in Blau/Rot) kann den Pass spielen

Foto: Neumann© neumann
Bünjamin Usal (IG B in Blau/Rot) gegen Jan Niklas Vehring und Lukas Manka (beide SuS)

Foto: Neumann© neumann
Zweikampf auf der Außenbahn zwischen Samt Akyüz (IG B in Blau/Rot) und Michael Seifert (SuS)

Foto: Neumann© neumann
Alhusain Barry (SuS) wird bedrängt von Youssef Bouaid (IG B in Blau/Rot)

Foto: Neumann© neumann
Alhusain Barry (SuS) wird bedrängt von Youssef Bouaid (IG B in Blau/Rot)

Foto: Neumann© neumann
Emre Yilmaz (IG B in Blau/Rot) beglückwünscht Mitspieler Can Bozkurt zum 1:0-Führungstreffer

Foto: Neumann© neumann
Till Kowalski (SuS) gegen Muhammed Bulut (Mi.) und Can Bozkurt (re. - beide IG B in Blau/Rot)

Foto: Neumann© neumann

Kaiserau war nun seinerseits voll drin im Geschehen. In der 63. Minute scheiterte Seifert aus 18 Metern nur hauchdünn, wenig später (66.) verstolperte Alhusain Barry in aussichtsreicher Position.

Bönen fand in dieser Phase der Partie überhaupt nicht statt und kam erst in der Schlussviertelstunde zurück. Der eingewechselte Serhad Gün scheiterte in der 75. Minute zunächst noch am glänzend reagierenden Lukas Beßmann. Wenig später verursachte der Schlussmann aber einen Foulelfmeter, den Okan Güvercin zum vorentscheidenden 2:1 für die IG verwandeln konnte.

Danach verfiel Kaiserau wieder in seinen alten Trott und kassierte durch Ilker Algan in der 89. Minute noch ein weiteres Gegentor.

„Erst mal bin ich zufrieden, dass wir unsere Auftaktpartie endlich mal siegreich gestalten konnten“, freute sich IG-Coach Ferhat Cerci nach dem Spiel. „Aber wir hätten viel früher für klare Verhältnisse sorgen müssen.“

Kaiseraus Patrick Kulinski haderte jedoch mit der Einstellung: „Im ersten Abschnitt waren wir nicht auf dem Feld. Das war viel zu wenig. “

Bönen: Klemmer - Akyüz, Bouaid, Baslarli (70. Gün), Uysal (64. Kaya), Bozkurt, Bulut (64. Algan), Cabuk (52. Güvercin), Kusakci, Dotor-Ledo, Yilmaz

Kaiserau: Beßmann - Wagner, Buschhaus, Steffen, Schuster (46. Böcker), Manka, Barry, Seifert, Vehring (67. Strecker), Herrmann, Kowalski (75. Siebert)

Tore: 1:0 (20.) Bozkurt, 1:1 (54.) Kowalski, 2:1 (83., Elfmeter) Güvercin, 3:1 (89.) Algan

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball-Oberliga

HC TuRa zeigt vor 350 Fans, dass in der Oberliga durchaus etwas möglich ist