ASV landet zweiten Auswärtssieg in Folge

Handball

In einem reinen Kampfspiel setzte sich der ASV Hamm-Westfalen bei den Rhein „Vikings“ mit 27:22 durch und setzte sich damit im oberen Tabellendrittet der 2. Bundesliga fest.

Kreis Unna

07.10.2018, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

2. Bundesliga: HC Rhein Vikings - ASV Hamm-Westfalen 22:27 (10:12). Bis zu 3300 Zuschauer finden in der schmucken Heimspielstätte der Rhein Vikings, dem Düsseldorfer Castello, Platz. Ein paar 100 hatten sich im weiten Rund verlaufen, um sich die Partie der 2. Handball-Bundesliga zwischen dem Drittletzten der Liga und dem ASV Hamm-Westfalen anzusehen. Ein Geisterspiel, das der ASV mit 27:22 (12:10) für sich entschied – obwohl auch die Mannschaft vor allem im ersten Durchgang einen eher abwesenden Eindruck machte.

Bei den Vikings feierte Jörg Bohrmann seine Heimpremiere auf der Trainerbank, nachdem der Verein seinen bisherigen Coach Ceven Klatt noch vor der 23:31-Pleite des Teams am Mittwoch in Großwallstadt beurlaubt hatte.

Zu Beginn schien der Wechsel auch gefruchtet zu haben, denn der Gastgeber lag mit 4:2 und 6:4 in Front. Beim 8:7 hatte der ASV die erste Führung geschafft und die sollte er bis zum Schlusspfiff - fast - nicht mehr abgeben. Entschieden war die Partie aber noch lange nicht. Beim 14:14 kamen die Rheinländer noch einmal zum Ausgleich, doch dann war der Widerstand der „Vikings“ gebrochen, Hamm feierte den zweiten Auswärtssieg in Folge.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Auslosung für „Final Four“: Gegen diese Gegner will der Königsborner SV in den DHB-Pokal