ASV Hamm Westfalen erwartet eine schöne Bescherung (Video)

2. Handball Bundesliga

Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen darf in den nächsten Tagen noch zu zwei Heimspielen antreten und hofft im positiven Sinne auf eine schöne Bescherung.

20.12.2018 / Lesedauer: 2 min
ASV Hamm Westfalen erwartet eine schöne Bescherung (Video)

Auf geht´s in den Doppelspieltag: Mex Ragusen (rechts) und der ASV Hamm treffen am Freitag zunächst auf den VfL Bad Schwartau. © Henning Wegener

Weihnachtlicher Doppelspieltag für den ASV Hamm Westfalen. Bevor am zweiten Weihnachtsfeiertag der ehemalige Erstligist HSV Hamburg in die Arena Hamm kommt, trifft der heimische Zweitligist zum Abschluss der Hinrunde bereits am heutigen Freitag (19.15 Uhr) auf den VfL Lübeck-Schwartau.

„Zum Jahresausklang noch zwei Heimspiele zu haben, ist erstmal sehr positiv“, sagt ASV-Coach Kay Rothenpieler. „Wir werden sicherlich eine sehr gute Kulisse haben und wollen an die Leistung aus dem Essen-Spiel anknüpfen – was auch nötig ist. Denn Schwartau ist eine richtig starke Mannschaft.“

Jetzt lesen

Dass der 33:31-Erfolg beim TUSEM Essen „für sehr viel gute Stimmung bei uns“ gesorgt hat, hat die Trainingsarbeit während der Woche erleichtert. „Körpersprache, Leidenschaft, Druck aus dem Rückraum – das war alles da“, lobt der Trainer. „Jetzt müssen wir noch dahin kommen, dass wir Konstanz reinbringen.“

Schwartau dürfte mit breiter Brust die Fahrt nach Hamm antreten. Denn das zweitbeste Heimteam der Liga hat zuletzt eine Serie von vier Siegen in Folge abgeliefert – und das, obwohl es von einigen personellen Problemen geplagt ist.

„Wir gehen zwar kräftemäßig auf dem Zahnfleisch, aber die jüngsten Erfolgserlebnisse haben uns beflügelt“, zeigt sich VfL-Trainer Torge Greve vor der Partie zuversichtlich, diese Serie weiter ausbauen zu können – was er mit dem Verweis auf die Tatsache untermauert, dass sein Team in der vergangenen Saison beide Partien gegen den ASV für sich entschieden hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt