Bislang hat Unnas Bobpilotin Laura Nolte in der Premieren-Saison im Weltcup jedes Mal eine Medaille geholt. Nur am Königssee bekommt sie meist „kalte Füße“.

Unna

, 23.01.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Eiskanal von Winterberg wurde sie Dritte; im französischen La Plagne holte sie den ersten Weltcup-Sieg und in Innsbruck sprang Platz zwei heraus. Für eine Weltcup-Debütantin geht Laura Nolte aus Unna die Wettbewerbe ganz schön rasant an - aber mit Erfolg. Schon nach ihren ersten Weltcup-Rennen hat die 21-Jährige den Weltcup-Medaillensatz komplett.

Jetzt lesen

Und trotzdem es für die Studentin der Wirtschaftspsychologie so gut läuft, hinterfragt sich die Athletin des BSC Winterberg noch kritisch. Vor allem vor dem Start am Königssee. „Irgendwie habe ich mit der Bahn am Königssee noch eine Rechnung offen. Hier habe ich in meinen zwei Europacup-Jahren und bei der Junioren-Weltmeisterschaft noch nie eine Medaille gewonnen“, schmunzelt die Unnaerin in dem malerischen Ort in Bayern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Laura Nolte Weltcup Innsbruck

Laura Nolte fuhr beim jüngsten Weltcup in Innsbruck auf den zweiten Platz. Hier gibt´s einige Impressionen.
23.01.2020
/
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis
Laura Nolte Weltcup Innsbruck© Viesturs Lacis

Auf der anderen Seite hat sie zuletzt mit ihrer Anschieberin Erline Nolte (Schwerte) den „Kreis-Unna-Bob“ in den Trainingseinheiten gut durch den Eiskanal manövriert. „Das Training ist gut, es läuft echt besser als sonst“, stellt Laura Nolte fest. „Wir sind gut eingestellt und ich hoffe, dass wir am Samstag wieder einmal gute Startzeiten hinlegen und ich dann die richtige Linie finde.“

Der erste Lauf startet am Samstag ab 12 Uhr in der Bobbahn am Königssee. Und entgegen der vergangenen Erfahrungen in Süddeutschland wollen Nolte/Nolte diesmal besser abschneiden und zeigen, dass es etwas zu holen gibt. „Das werden wir schon hinbekommen. Ich habe ein gutes Gefühl. Hier am Königssee ist es sehr schön, es gefällt mir.“ Vielleicht am Samstagnachmittag noch mehr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt