Agens Ostermayer und Tobias Burkhardt sind die TVG-Meister

Triathlon

Agens Ostermayer und Tobias Burkhardt sind die neuen Vereinsmeister des TVG Kaiserau im Triathlon. Sie setzten sich eindrucksvoll am Möhnesee durch.

Kamen

12.07.2018, 15:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Triathleten des TV Germania Kaiserau ermittelten am Möhnesee ihre Vereinsmeister: Agens Ostermayer (6. v.rechts) und Tobias Burkhardt (2. v. rechts) machten dabei das Rennen.TVG

Die Triathleten des TV Germania Kaiserau ermittelten am Möhnesee ihre Vereinsmeister: Agens Ostermayer (6. v.rechts) und Tobias Burkhardt (2. v. rechts) machten dabei das Rennen.TVG © Privat

Bei herrlichem Wetter trug der TVG beim dortigen Triathlon seine Clubmeisterschaften aus. Den Anfang machten die Damen über die Sprintdistanz (500m, 20km, 5km). Im Neoprenanzug galt es möglichst schnell die zwei Wendebojen zu umschwimmen und dann schnell auf das Rad zu wechseln. Am besten gelang dies Lisa Steinke, die nach 11:01 Min. die Möhne verließ, dicht gefolgt von Agnes Ostermayer und Ariane Schmidt. Selina Schulz komplettierte das Kaiserauer Quartett nach 12:22 Minuten. Auf dem Rad ließ es Ostermayer dann „krachen“ und zauberte die schnellste Radzeit (40:29 Min.) auf die hügelige Radstrecke. Auf den abschließenden fünf Kilometern baute sie ihren Vorsprung weiter aus und freute sich im Ziel über den zweiten Gesamtrang (1:17:24 Stunde).

Bei den Herren stieg wie zu erwarten Jan Häcker als schnellster TVG-Athlet aus dem Wasser (7:57 Min.), etwa eine Minute vor Jannik Niessner, Jens Böttcher und Tobias Burkhardt. In der zweiten Disziplin spielte Böttcher seine Fähigkeiten aus und erzielte die schnellste Radzeit des Tages (37:42 Min.), musste anschließend jedoch das Rennen wegen Wadenproblemen aufgeben. Im Rennen um den Vereinsmeistertitel lag nun Tobi Burkhardt in Führung, der viel Druck auf dem Rad machte und mit etwa 1:30 Min.Vorsprung auf Niessner auf die Laufstrecke ging. Im Ziel freute sich Burkhardt nicht nur über den Vereinsmeistertitel, sondern auch über den dritten Gesamtrang (1:08:04 Stunde). Direkt dahinter kam Niessner mit 1:09:26 Stunde ins Ziel, der sich nur sechs Tage nach seiner Langdistanz in Roth den Vize-Titel sicherte. Einen spannenden Kampf um Platz drei im Vereinsranking lieferten sich Jan Häcker und Christoph Wehner. Im Schluss-Spurt hatte Wehner das bessere Ende für sich und kam hauchdünn vor Häcker ins Ziel (Rang 11 und 12). Auch die weiteren Triathleten zeigten allesamt gute Leistungen und komplettierten den starken Auftritt des Teams am Möhnesee. Pechvogel des Tages war Martin Delbrügge, der aufgrund eines Hinterraddefekts knapp neun Minuten verlor, das Rennen jedoch trotzdem ins Ziel brachte.

Die Ergebnisse

Damen: 1. Agens Ostermayer (1:17:47 Stunde/Rang 2), 2. Lisa Steinke (1:23:09 Stunde/Rang 10), 3. Ariane Schmidt (1:26:44 Stunde/Rang 17), 4. Selina Schulz (1:34:40 Stunde/Rang 39)

Herren: 1. Tobias Burkhardt (1:08:04 Stunde/Rang 3), 2. Jannick Niessner (1:09:26 Stunde/Rang 4), 3. Christoph Wehner (1:12:10 Stunde/Rang 10), 4. Jan Häcker (1:12:10 Stunde/Rang 11), 5. Kai Haverkamp (1:17:11 Stunde/Rang 34), 6. Adrian Hanisch (1:18:21 Stunde/Rang 42), 7. Martin Delbrügge (1:21:39 Stunde/Rang 59), 8. Stefan Reichstein (1:26:09/Rang 106)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt