Adam Karas dreht im letzten Rennen auf

Schwimmen

Erstmals die Vereinsmeisterschaft der Schwimmfreunde Unna gewonnen. Denise Quentin darf zum fünften Mal in Folge jubeln.

Unna

von Michael Friehs

, 27.06.2019, 14:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Adam Karas dreht im letzten Rennen auf

Die Besten der SFU-Vereinsmeisterschaft präsentieren nach Abschluss der Wettkämpfe stolz ihren Siegerpokal. © sfu

uf den Plätzen zwei und drei im Gesamtergebnis folgen Maya Friederichs und Danielle Nitschke sowie Nicklas-Ronny Köhler und Paul Julius Stein.

Die in den USA studierende Denise Quentin hatte bewusst ihren Heimaturlaub zu einer Teilnahme an der Vereins-Veranstaltung genutzt und damit auf mögliche Siegchancen bei den NRW-Masters-Meisterschaften verzichtet.

Wettkämpfe auf hohem Niveau

Die 21-Jährige schwamm auf gewohnt hohem Niveau. Sie erzielte über 100 m Rücken (1:13,96 Minuten), 100 m Brust (1:20,90), 100 m Schmetterling (1:07,88), 100 m Freistil (1:01,37) und 200 m Lagen (2:37,03) Tagesbestzeiten. Beim abschließenden Lagenrennen war nach vier vorherigen Wettbewerben und einer klaren Führung die Luft ein wenig heraus.

Die in den letzten Wochen überzeugenden jungen Schwimmerinnen Maya Friederichs und Danielle Nitschke wurden Zweite und Dritte. Dabei gefiel Maya besonders über 100 m Rücken (1:15,50) und 100 m Freistil (1:05,28). Die sich um über eine Minute gegenüber 2018 steigernde Danielle hatte über 100 m Brust (1:23,19) ihr bestes Resultat.

Stark verbessert zeigten sich auch Mia Haschke (43 Sekunden) und Yara Klusenwirth (31 Sekunden) als Vierte und Fünfte. Silke Wende bot als Sechste eine Woche vor ihrem DM-Freiwasserstart eine beachtliche Leistung.

Nach Abitur und Urlaub ging Adam Karas motiviert in den Fünfkampf und lieferte sich mit Nicklas-Ronny Köhler, Zweiter der Jahre 2017 und 2018, auf den 100 m Strecken einen spannenden Zweikampf. Adam war hier Schnellster über 100 m Rücken (1:10,52) und 100 m Brust (1:15,44), Nicklas-Ronny Schnellster über 100 m Schmetterling (1:05,66) und 100 m Freistil (0:59,25). Im abschließenden 200 m Lagenrennen drehte Adam Karas voll auf und sicherte sich in 2:26,91 Minuten erstmals den Titel. Erneut Zweiter war Nicklas-Ronny Köhler, der aber ebenfalls zufrieden sein konnte.

Auch Paul Julius Stein steigert sich

Wie Karas steigerte sich der Dritte Paul Julius Stein um etwa 20 Sekunden und setzte sich damit gegen Radhwan Husham Sami durch. Auch hier brachte ein starkes Lagenschwimmen von Paul Julius Stein die Entscheidung. Den 5. Platz erreichte bei seiner ersten Teilnahme Hannes Böcker.

In der separaten Wertung der Jahrgänge 2005 bis 2007 gewann bei den Schülerinnen Maya Friederichs vor Danielle Nitschke, Mia Haschke, Alexandra Maksimets und Jana Seibel.

Bei den Jungen belegten Ben Breuer (Steigerung um 56 Sekunden), Erik Schmidt (Steigerung 60 Sekunden) und Lukas Plonka die Plätze eins bis drei.

Der Wettbewerb der Jüngsten sah die vier 50 m Strecken und das 100 m Lagenschwimmen auf dem Programm.

Nach der Verbesserung um 46 Sekunden gewann Rabea Müller vor Nele Breuer (35 Sekunden besser), Milla Weidner, Laura Charlotte Hammer und Sophia Erdelbrauk.

Ein besonderes Lob des Trainerteams ging an alle Fünfkampf-Absolventen, die die gestellte schwere Aufgabe bewältigten und zahlreiche Bestmarken aufstellten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Am Cappenberger See
Am Cappenberger See tappen alle im Dunkeln - SV 08 will Licht und kümmert sich selbst
Meistgelesen