In der Selmer DRK-Kita Mittendrin soll es zu sexuellem Missbrauch gekommen sein. © dpa (A)
Sexueller Missbrauch

Sexueller Missbrauch in Selmer Kita? Ermittlungen gegen 39-jährigen Dortmunder

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs in der Selmer DRK-Kita Mittendrin dauern an. Das ist Stand der Dinge.

In die Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs in der Selmer DRK-Kita-Mittendrin ist nach der Polizei nun auch die Staatsanwaltschaft Dortmund eingeschaltet:

Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Mittwoch, 10. November, auf Anfrage unserer Redaktion sagte, richte sich der Verdacht gegen einen 39-jährigen Dortmunder.

„Ob es am Ende tatsächlich zu einer Anklage kommt, kann ich im Augenblick nicht sagen“, erklärte die Sprecherin: „Dafür ist es noch zu früh.“

Wie berichtet, hatte der Kreisverband Unna des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Mitte Oktober Informationen unserer Redaktion bestätigt, wonach es „gegen eine unserer mitarbeitenden Personen in der Kita Mittendrin einen Anfangsverdacht wegen sexuellen Missbrauchs gibt“. Betroffen sei ein Kind der Einrichtung, hatte DRK-Kreisverbandssprecherin Julia Schmidt damals weiter gesagt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Mittwoch (10. November) handelt es sich um ein vierjähriges Kind. Das Kind hatte sich – wie berichtet – seinen Eltern anvertraut und von dem angeblichen Missbrauch erzählt – die Eltern informierten umgehend die Polizei. Daraufhin hatten sich Beamte der Unnaer Polizei auf den Weg nach Selm gemacht und die Einrichtungsleiterin über die Vorwürfe informiert, der mutmaßliche Täter wurde umgehend vom Dienst suspendiert.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite
Torsten Storks

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.