Selbst gemachtes Salzgemüse kann man alternativ zu gekörnter Gemüsebrühe verwenden. © Marie Rademacher
Rezept als Video

Salzgemüse selbst machen: Eine Anleitung im Schnelldurchlauf

Salzgemüse ist ganz einfach und schnell selbst gemacht: Im Video zeigt Redakteurin Marie Rademacher, wie man die Alternative zu gekörnter Gemüsebrühe selbst herstellt.

Salzgemüse ist eine gute Alternative zu Fertigprodukten wie gekörnter Gemüsebrühe oder Brühwürfeln. Es ist ganz leicht und mit einfachen Zutaten selbst hergestellt und hält sich im Kühlschrank mindestens sechs Wochen.

Folgende Zutaten brauchen Sie für sechs Einmachgläser:

  • Zwei Karaotten
  • Zwei Pastinaken
  • Eine halbe Knolle Sellerie
  • Eine Stange Lauch
  • Eine große Zwiebel
  • Eine kleine Chili-Schote
  • Kräuter (zum Beispiel Schnittlauch und Petersilie)
  • Den Gemüsemix kann man ganz nach Geschmack wählen – es funktioniert beispielsweise auch gut mit Knoblauch oder Blumenkohl
  • Meersalz oder Steinsalz – das Verhältnis von Salz zu Gemüse sollte 1:5 betragen. Ich hatte für dieses Rezept 1300 Gramm (geputztes) Gemüse und habe entsprechend 260 Gramm Salz genommen

Wie die Zubereitung funktioniert, sehen Sie in unserem Video:

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite
Marie Rademacher

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.