Einbrecher verschafften sich Zugang in eines der Häuser an der Straße Paulswiese in Bork. © Günther Goldstein
Polizei

Polizei sucht Zeugen: Einbrecher wecken schlafende Selmerin

Mindestens zwei Einbrecher haben sich am frühen Dienstagmorgen (7.9.) Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Paulswiese in Bork verschafft. Sie rissen die Bewohnerin aus dem Schlaf.

Die Meldung der Kreis-Polizei Unna liest sich wie die Idee zu einem Krimi: Mindestens zwei Täter sollen gegen 4 Uhr in der Früh am Dienstagmorgen (7.9.) in ein Einfamilienhaus in Bork eingebrochen sein. Als Zugang in das Gebäude an der Paulswiese soll ein Kellerfenster gedient haben.

Auf der Suche nach Beute haben die Täter mehrere Räume nach Wertgegenständen durchwühlt, schreibt die Polizei. Die Geräusche hätten allerdings die Bewohnerin des Hauses geweckt. „Als sie den Flur betrat, bemerkte sie Taschenlampen. Daraufhin schaltete die Frau das Licht ein. Sie entdeckte eine dunkle Gestalt und schloss sich in einem Zimmer ein, von wo aus ein Angehöriger die Polizei rief“, führt die Pressestelle in der Mitteilung aus.

Täter sind flüchtig

Die eingetroffenen Polizeikräfte hätten das Haus durchsucht, aber die Täter nicht mehr angetroffen. Eine Fahndung im Umfeld des Hauses sei ohne Erfolg verlaufen. Die Einbrecher befanden sich auch Dienstagnachmittag noch auf der Flucht. Erbeutet haben sie laut Polizei eine Geldbörse.

Die Geschädigte beschreibt einen Täter als etwa 170 bis 175 Zentimeter groß. Er habe eine schlanke Statur und sei dunkel gekleidet gewesen. Die Polizei sucht nach Zeugen. Unter Tel. (02389) 921 3420 nimmt die Wache in Werne Hinweise entgegen.

Einbrüche wie diesen führt die Polizei in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) unter dem Punkt Wohnungseinbruchsdiebstahl auf. 2020 registrierte die Polizei kreisweit 350 dieser Fälle, 47 davon konnte die Behörde aufklären. In Selm zählten die Beamten im letzten Jahr 23 Wohnungseinbruchsdiebstähle. Zwei wurden aufgeklärt.

Zahl der Wohnungseinbruchsdiebstähle ging zurück

Im Vergleich zu 2019 lässt sich in dieser Statistik ein Rückgang der Wohnungseinbruchsdiebstähle feststellen. Kreisweit gab es im vorletzten Jahr 432 Fälle, davon 42 in Selm. Den Tätern drohen hohe Strafen. Ein Wohnungseinbruchsdiebstahl kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren geahndet werden.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.