Maskenpflicht

Noch schnell eine medizinische Maske kaufen? Ist in Selm fast unmöglich

Ab Montag gilt eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken in bestimmten Lebensbereichen. Wer Sonntag noch eine Maske für die Arbeit oder den Einkauf am Montag braucht, der hat es in Selm schwer.
Medizinische Masken sind ab Montag Pflicht. © Nora Varga

Die grünen OP-Masken und FFP2-Masken werden das Stadtbild in Selm noch mehr dominieren als bisher. Ab Montag (25.1.) sind zum Beispiel in Supermärkten und im öffentlichen Nahverkehr keine Stoffmasken mehr gestattet. Wer jetzt noch keine medizinischen Masken gekauft hat, für den wird es am Sonntag schwer noch welche zu finden. Drogerien und Supermärkte bieten die Masken zwar immer noch an, aber am Sonntag sind sie geschlossen.

FFP2-Masken aus dem Automaten

Als Alternative bleiben nur Tankstellen, Hofläden oder Kiosks, aber auch bei denen sieht es nicht gut aus. Der Bio-Hof Mehring hat zwar OP-Masken im Angebot, öffnet aber nur am Freitag und Samstag. Außerdem seien die Masken nur für den Notfall gedacht, heißt es von dem Biohof. Für das großzügige Eindecken also ungeeignet. In den Hofbox-Automaten in der Nähe der Selmer Feuerwehr gibt es einzelne FFP2-Masken. Der Betreiber der Hofboxen erklärt auf Facebook: „Die Masken sind CE-geprüft und 4-lagig.“

In den Selmer Tankstellen, die die Redaktion erreichen konnte, gibt es keine Masken oder sind wie in der Star-Tankstelle an der Borker Straße bis auf Weiteres vergriffen. Wer am Montag auf jeden Fall eine Maske braucht, der sollte am besten freundlich bei Nachbarn oder Freunden klingeln und sich eine (natürlich noch unbenutzte) Maske geben lassen.

Lesen Sie jetzt