Frische Eier gibt es jetzt auch über einen neuen Automaten auf dem Parkplatz von Klähr. © Marie Rademacher
Hof Gremme

Frische Eier aus dem Automaten: Neues Angebot in Netteberge

Frische Eier gibt es seit ein paar Tagen auch in Netteberge: Sie stammen vom Hof Gremme in Selm. Über einen Automaten kann man sie dort jederzeit kaufen.

Frische Eier gibt es noch nicht so lange auf dem Hof Gremme: Erst vor ein paar Wochen sind die Hennen, die jetzt das Hühnermobil auf dem Selmer Bauernhof in Beifang bewohnen, dort eingezogen. Stefanie und Daniel Gremme vermarkten die Eier direkt vor Ort über einen Automaten – auch Kartoffeln und Grillfleisch gibt es dort zu kaufen.

Seit einigen Tagen gibt es aber noch eine weitere Verkaufsstelle in einem weiteren Ortsteil von Selm: in Bork. In Netteberge steht ein weiterer Automat, an dem man die frischen Eier vom Hof Gremme kaufen kann. Er steht neben der Gaststätte Klähr, direkt an dem Parkplatz an der Netteberger Straße.

Eier von 450 Hühnern

Eigentlich hat sich der Hof Gremme seit vielen Jahren auf Sauenhaltung spezialisiert. Als Stefanie Gremme und ihr Mann ihn aber im vergangenen Jahr in der siebten Generation übernommen haben, war es ihr Wunsch, sich zudem auch ein zweiten Standbein zu schaffen. 450 Hühner leben jetzt deshalb mit auf der grünen Wiese vorm Hof – sofern aus Sorge um die Geflügelpest keine Stallpflicht vorgeschrieben ist (wie im Moment noch).

Die Eier kosten pro Stück je nach Größe 25 Cent (S), 35Cent (M), 40 Cent (L) oder 45 Cent (XL). Es gibt sie im Zehnerpack.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite
Marie Rademacher
Lesen Sie jetzt