Coronavirus in Selm und Lünen: Nur wenig Neuinfizierte gemeldet

Redakteurin
Nur wenige Corona-Neuinfektionen sind am Freitag für Lünen und Selm gemeldet worden.
Nur wenige Corona-Neuinfektionen sind am Freitag für Lünen und Selm gemeldet worden. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Gerade einmal vier Neuinfektionen sind am Freitag (23. September) für die Stadt Selm gemeldet worden. Auch in Lünen hat sich die Corona-Lage an diesem Tag nicht drastisch verändert: 32 neue Fälle sind zur Statistik dazugekommen. In der größten Stadt im Kreis Unna hat es seit Ausbruch der Pandemie insgesamt damit jetzt schon 28.953 bestätigte Coronafälle gegeben. Im kleineren Selm sind insgesamt 9.027 dokumentiert worden.

Wie viele der Fälle jeweils schon als genesen gelten und wie viele gerade noch aktiv sind: Das dokumentiert der Kreis Unna jetzt schon seit mehreren Monaten nicht mehr. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit dem Virus stehen, wird aber nach wie vor täglich upgedatet. Sowohl in Lünen als auch in Selm hat es hier am Freitag aber keine Veränderung gegeben.

Inzidenz liegt bei 282,3

In Unna sieht das anders aus: Hier hat der Kreis gleich zwei neue Todesfälle gemeldet. „Verstorben ist am 17. September ein 87-jähriger Mann und am 20. September ein 72-jähriger Mann“, heißt es dazu auf der Homepage des Kreises.

In Selm hat es seit Beginn der Krise insgesamt 45 Corona-Todesfälle gegeben, in Lünen waren es bis jetzt 183. Die Inzidenz für den Kreis Unna gibt das Robert Koch-Institut mit 282,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an.