Spieler des Spieltags Herbern, Stockum, Südkirchen, Capelle, Nordkirchen und Werne dabei

Christoph Hunnewinkel zeigte eine starke Leistung im Tor des SV Herbern.
Christoph Hunnewinkel zeigte eine starke Leistung im Tor des SV Herbern. © Weitzel
Lesezeit

Die Fußballer sind zurück auf den Plätzen. Auch in dieser Woche haben wir eine Auswahl von sechs Kickern zusammengestellt. Wählt hier bis Donnerstag, 12 Uhr, Euren Spieler des Spieltags.

Christoph Hunnewinkel, SV Herbern

Eine bittere Niederlage musste Christoph Hunnewinkel am Freitagabend mit dem SV Herbern gegen den FC Nordkirchen hinnehmen. Die Herberner verloren mit 1:2 und zeigten zwei verschiedene Halbzeiten. Während sie in der zweiten Hälfte die dominante Mannschaft waren, war in Halbzeit eins der FCN am Drücker. Da konnten sich die Herberner bei ihrem Keeper bedanken, dass sie „nur“ mit 0:2 zurücklagen. Hunnewinkel zeigte einige Glanzparaden.

Daniel Seidel, FC Nordkirchen

Der Nordkirchener kurbelte das Spiel des FCN immer wieder aus dem Mittelfeld an, leitete viele Angriffe ein und war wesentlicher Faktor für die starke erste Hälfte der Nordkirchener. Lediglich ein eigener Treffer blieb Daniel Seidel verwehrt.

Henry Poggenpohl, Werner SC

Trotz personeller Sorgen holte der Werner SC am Sonntag einen Punkt gegen den BSV Roxel. Ein wichtiger Faktor war dabei Henry Poggenpohl. Der beackerte die linke Seite der Werner, schaltete sich nach vorne ein und behielt auch defensiv die Übersicht.

Lukas Schulze Kersting, SC Capelle

Der Torwart des SCC war beim knappen 1:0-Erfolg bester Mann auf dem Feld, wie Trainer Reinhard Behlert betonte. Mit einer Riesentat hielt der Schlussmann den vierten Erfolg in Serie fest, bei denen Schulze Kersting gleich drei Mal seinen Kasten sauber hielt.

Hernan Sebastian Diaz Darias, SV Stockum

Erst im Sommer kam Hernan Sebastian Diaz Darias zum SV Stockum. Der junge Fußballer kam aus Madrid und absolviert ein Auslandsjahr in Deutschland. Beim Topspiel-Sieg absolvierte er sein erstes Spiel für den SVS und bekam direkt ein Sonderlob von seinem Coach für seine starke Leistung.

Fernando Manfredi, SV Südkirchen

Der SV Südkirchen liegt zum Ende der Hinrunde auf einem starken zweiten Tabellenplatz, auch dank des 2:0-Erfolgs vom Wochenende. An dem hatte Fernando Manfredi großen Anteil: Der Kapitän erzielte beide Tore für die Südkirchener.